Sportlicher Kick in den Sommerferien


Langenberg-Benteler (ew) - Fußball von seiner schönsten Seite erleben - das haben während der Ferien 62 Kinder mit der Jugend des Sportvereins Langenberg-Benteler genießen können. 

Begeistert haben 62 Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 13 Jahren an den Fußballferien des Sportvereins Langenberg-Benteler teilgenommen. Das Bild zeigt die Kinder mit ihrem Trainer- und Betreuerteam am Sportplatz in Benteler. Foto: Wieneke

Die Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 13 Jahren verbrachten in ihrem Camp am Sportplatz in Benteler mit der „Erlebniswelt Fußball“ aus Reken fünf wunderschöne Tage rund um das „runde Leder“ und in Gemeinschaft. Ziel der Fußballferien ist es, Kinder in ihrer individuellen Entwicklung im Kicken zu unterstützen, ihre Persönlichkeit durch den Sport zu stärken und sie für das gemeinsame Sporttreiben zu begeistern. 

Technik und Teamgeist

Das DFB-lizensierte Trainerteam der „Erlebniswelt“-Fußballferien und die sechs heimischen Betreuer mit Fabian Heizig, Marco Schnieder und Lena Schulte an der Spitze gestalteten das sportliche Freizeitprogramm mit viel Spaß und Freude an der Bewegung. Ihr Ansatz: Nicht nur technische Fertig- und Fähigkeiten rund um den Ball sollen jedem Kind in der Gemeinschaft vermittelt werden, sondern jeder Teilnehmer soll sich dabei wohl und in der Gruppe angenommen fühlen. „Der Spaß und die Freude am gemeinsamen Spielen aller Mädchen und Jungen waren selbst am regenreichen Mittwoch ungebrochen“, freute sich das Langenberger Gastgeber-Gespann Heitzig-Schnieder. 

Ein fest geregelter und zugleich coronakonformer Tagesablauf bildete die Grundlage des Erfolgs: In fünf Gruppen waren die Mädchen und Jungen in der Zeit von 9.30 bis 15.30 Uhr auf dem gepflegten grünen Rasen des SV 56 Benteler aktiv. Nach jeweils drei 45-minütigen Übungseinheiten mit entsprechenden Regenerationspausen, Getränken und Obst wurde ein warmes Mittagessen serviert. Vielfältige Spieformen sowie wettkampfbetonte Aktionen boten am Nachmittag ebenso wie Turniere weitere Höhepunkte. Ob bei kleinen Europa- und Weltmeisterschaften mit ideenreichen Mannschaftsnamen oder auch der UEFA-Champions-League – jeder Torerfolg und jeder Sieg wurden frenetisch gefeiert. 

Am letzten Tag gibt es Urkunden

Bevor die Fußball-Kinder am letzten Tag ihre Teilnehmerurkunden strahlend in Empfang nehmen konnten, stand als sportliches Finale ein Spiel der Mädchen und Jungen gegen ihre Trainer mit tollen Überraschungen auf dem Programm. Auch Fabian Heitzig und Marco Schnieder zeigten sich glücklich, dem Ziel ihres ehrenamtlichen Engagements für den Fußballnachwuchs in der Gemeinde Langenberg einen weiteren Schritt näher gekommen zu sein: „Wir möchten Kinder und Jugendliche in eine glückliche, gesunde und verantwortungsvolle Zukunft führen und sie zugleich in ihrer individuellen Entwicklung im Fußballsport und in ihrer Persönlichkeit fördern.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.