Langenberger Windrad der Rhewie wird wohl teurer


Zur Mitgliederversammlung hatte die Energiegenossenschaft Rhewie eingeladen. Dabei wurde auch über das Langenberger Windrad informiert.

Insgesamt 6,5 Millionen Euro will die Rhewie in das geplante Windrad in Langenberg investieren. 80 Prozent der Kosten (5,3 Mio. Euro) sollen durch Bankkredite gedeckt werden. Für den Rest müssen die Genossen ans Eigenkapital.

Langenberg (eph) - Die Energiegenossenschaft Rhewie, die in Langenberg den Bau eines Windkraftrads plant, ist derzeit noch das, was man als „closed shop“ bezeichnet: eine geschlossene Gesellschaft. Das wird sich mit dem Projekt „Langenberger Windrad“ bekanntlich ändern. Wie der Vorstandsvorsitzende…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.