Langenberger Geflügelzüchter werben um Mitglieder


Der Rassegeflügelzüchterverein Langenberg lädt Züchter in spe zu einem Treff der Gemeinschaft ein. Unter anderem werden Neuaufnahmen vollzogen.

Erfahrener Berater und erfolgreicher Geflügelzüchter ist der Langenberger RGZV-Vereinsvorsitzende Martin Schmidt. Das Foto zeigt ihn in der Mehrzweckhalle mit der Sonderverein-Vorsitzenden Elke Gann aus Heimsheim.

Langenberg (gl) - An der Geflügelzucht interessierte Menschen aller Altersgruppen, die einen Einblick in Arbeit und Gemeinschaft des Rassegeflügelzüchtervereins Langenberg gewinnen möchten, sind für Freitag, 27. August, ab 20 Uhr ins Vereinsheim „Geflügel-Treff“ an der Mehrzweckhalle eingeladen. Das ist zugleich auch die Jahreshauptversammlung. „Eine Teilnahme ist insbesondere für alle Interessenten wichtig, die gern Mitglied im RGZV Langenberg werden möchten“, betont der erfolgreiche Züchter und Vorsitzende. Laut der Vereinssatzung können neue Mitglieder nur in einer Hauptversammlung offiziell aufgenommen werden. Dazu erklärt Schmidt: „Jeder, der Hühner oder Geflügel hält – und seien es nur zwei oder drei Tiere – der muss laut dem Kreisveterinäramt diese Haltung der Tierseuchenkasse melden.“ 

Mitgliedschaft hat Vorteile

Der entsprechende Jahresbeitrag bemesse sich an der Anzahl der Tiere und sei minimal. Des Weiteren sei es in Deutschland Pflicht, das Geflügel gegen „New-Castle-Disease“ – eine mögliche, aber hochansteckende Viruserkrankung – zu impfen. Man könne die Impfung dagegen vorbeugend alle drei Monate über das Wasser verabreichen oder alternativ einmal jährlich eine deutlich sichere Nadelimpfung vornehmen. Die Vereinsmitglieder des RGZV Langenberg treffen sich dazu einmal im Herbst und lassen alle im Besitz befindlichen Geflügelarten vereinsintern impfen. Zudem helfen die gestandenen Züchter Anfängern bei Haltungs- und Futterfragen, werden bei den monatlichen Versammlungen doch diese Themen ebenso wie spezielle Fragen rund um das Thema „Geflügel“ mit den Profis ausgetauscht. 

„Jeder ist bei uns willkommen“

„Jeder ist bei uns willkommen – ob aktiv oder passiv, ob mit Rasse- oder Legehühnern“, sagt Schmidt und betont, dass dafür die Beachtung der 3G-Coronaregeln – vollständig geimpft, genesen oder mit Negativ-Test – erforderlich ist. Züchter in spe können für weitere Informationen zudem einen unverbindlichen Kontakt mit dem Vorsitzenden Martin Schmidt,   0174/3607928, aufnehmen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.