Zwei Autofahrerinnen bei Unfall in Langenberg verletzt


Die Fahrerin eines Kleintransporters hatte auf der Lippentruper Straße offenbar die Vorfahrt einer Ford-Fahrerin missachtet.  

Zwei Verletzte hat am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr ein Zusammenstoß eines Ford Transit mit einem VW Bulli auf der Kreuzung Lippentruper Straße/Rennefelder Weg in Langenberg gefordert. Ersten Erkenntnissen nach hatte die 50-jährige Fahrerin des Volkswagens die Vorfahrt des beteiligten Ford missachtet. Foto: Eickhoff

Langenberg (ei) - Zwei Verletzte hat am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr ein Zusammenstoß eines Ford Transit mit einem VW Bulli auf der Kreuzung Lippentruper Straße/Rennefelder Weg in Langenberg gefordert. Ersten Erkenntnissen nach hatte die 50-jährige Fahrerin des Volkswagens die Vorfahrt des beteiligten Ford missachtet. 

Wie die Beamten an der Unfallstelle rekonstruierten, war die Frau auf dem Rennefelder Weg aus Richtung Ortszentrum kommend in westliche Richtung unterwegs. Gleichzeitig befuhr eine 48-jährige Autofahrerin mit ihrem Kastenwagens die Lippentruper Straße aus Richtung Stromberger Straße kommend in Richtung Benteler. Im Kreuzungsbereich prallte der Ford dann im Bereich der Schiebetür des Fahrgastraums auf der Beifahrerseite in den VW, der durch die Wucht des Zusammenpralls nach links von der Straße schleuderte und auf dem angrenzenden Acker auf die Fahrerseite kippte. 

Feuerwehr im Einsatz

Nach dem Notruf bei der Kreisleitstelle der Feuerwehr in Gütersloh wurden Rettungswagen aus Rietberg und Wadersloh alarmiert, ferner das Notarzteinsatzfahrzeug aus Rheda-Wiedenbrück. „Auch die beiden Löschzüge der Gemeinde wurden an die Unfallstelle entsandt“, berichtete Feuerwehrchef Oliver Entrup an der Einsatzstelle. „Nachdem die ersten Kräfte eingetroffen waren und niemand eingeklemmt war, wurde der Löschzug Benteler abbestellt“, erläuterte Entrup weiter. 

Die Einsatzkräfte aus Langenberg streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab und reinigten später die Fahrbahn, ferner wurde die Polizei bei der Unfallaufnahme unterstützt. Die Beamten sperrten den Kreuzungsbereich komplett für rund 90 Minuten. Die beiden Autofahrerinnen wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der Schaden wird von der Polizei auf rund 20 000 Euro geschätzt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.