15 Jugendliche prügeln sich am Bahnhof in Rheda


Ein Streit unter Jugendlichen ist am Bahnhof Rheda eskaliert. Die genauen Hintergründe liegen noch im Dunkeln.

Warum sich im Umfeld des Rhedaer Bahnhofs 15 junge Leute geprügelt haben, ermittelt jetzt die Polizei. Foto: Sudbrock

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Im Umfeld des Rhedaer Bahnhofs ist es am Dienstag gegen 16 Uhr zu einer Schlägerei unter Jugendlichen gekommen. Die Polizei ermittelt.

Zeugen hatten die Ordnungshüter zuvor über die Auseinandersetzung informiert, die sich in unmittelbarer Bahnhofsnähe im Bereich Herzebrocker Straße/Ecke Am Bahndamm zugetragen hat. Aus dem Streit entwickelte sich nach Polizeiangaben im weiteren Verlauf eine Schlägerei.

Beteiligte flüchten - Polizei sucht Zeugen

Etwa 15 Jugendliche sollen sich dabei mit Schlägen und Tritten angegangen sein. Später verlagerte sich der Ort des Geschehens zum Kreisverkehr Bosfelder Weg/Herzebrocker Straße in Rheda. Danach flüchteten alle Beteiligten in unterschiedliche Richtungen.

Nähere Angaben zu den beteiligten Personen oder zum möglichen Grund für die handfeste Auseinandersetzung machte die Polizei bislang nicht. Sie bittet jedoch Zeugen des Vorfalls, sich unter Telefon 05241/8690 zu melden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.