Beuys-Kunstwerk in Rheda-Wiedenbrücker Kleiderschrank


Wenn jemandes Jacke vollgekritzelt wird, ist das sicherlich ärgerlich. Für Monika Vonknechten ist es ein Glücksfall gewesen.

Durch die Unterschrift von Joseph Beuys ist die Jacke von Monika Vonknechten zu einem Kunstobjekt geworden. Experte Detlev Kümmel und Moderator Horst Lichter (v. l.) gaben sich schwer angetan von dem Kleidungsstück. Foto: ZDF und Warner Bros./ Bauer

Rheda-Wiedenbrück (dali) - Es dürfte nicht sehr viele Menschen geben, die ein Original-Autogramm von Joseph Beuys ihr Eigen nennen. Monika Vonknechten kann das noch toppen. „Ich habe etwas, das es auf der ganzen Welt kein zweites Mal gibt“, schwärmt die Rheda-Wiedenbrückerin. Bei der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ möchte sie eine 40 Jahre alte Jacke verkaufen. Warum diese so besonders ist? „Joseph Beuys hat auf ihr unterschrieben“, verrät Monika Vonknechten. 

Plötzlich hellwach

Bei dieser Information ist nicht nur Moderator Horst Lichter plötzlich hellwach. Auch Experte Detlef Kümmel sowie die Händler hören genau zu, welche Geschichte die sympathische Frau aus der Doppelstadt zu ihrer kleinen Kostbarkeit zu erzählen hat. 

Es sei bei einer Museumseröffnung 1982 gewesen, zu der sie mit ihrem Mann eingeladen war. Auch die Künstler, darunter Joseph Beuys, waren anwesend. Plötzlich habe ihr jemand etwas auf den Rücken geschrieben. Erst wollte sie sich wütend umdrehen, aber ihr Ehemann habe ihr zu verstehen gegeben, ruhig zu bleiben, berichtet Monika Vonknechten. „Als ich dann doch hingesehen habe, dachte ich: Den kennst du doch“, verriet die Emsstädterin. „Es war Joseph Beuys.“ 

Keine gewöhnliche Jacke

Dieser habe sie schnell beruhigt. „Alles, was ich unterschreibe, ist Kunst“, habe ihr der Aktionskünstler, der im Mai diesen Jahres 100 Jahre alt geworden wäre, zugeraunt. Dass dies außergewöhnlich gewesen sei, spürt Horst Lichter sofort: „Das ist also keine gewöhnliche Jacke mit einem Autogramm, sondern ein echtes Kunstwerk von Beuys“, staunt der Moderator. „Das ist natürlich ein mächtiger Unterschied in der Wertfindung.“ 

Ein seltener Moment

Das sieht auch Experte Detlef Kümmel so. Dass Beuys selbst diese Jacke ausgesucht und für sich gesagt habe, es kribbele ihm in den Fingern, dieses Kleidungsstück mit seiner Unterschrift zu veredeln, sei das Besondere, so der Sachverständige: „Das hat er nicht so häufig gemacht.“ 

Preis schießt nach oben

Dieser Einschätzung folgen letztlich auch die Händler. Eine neue Jacke wolle sie sich von dem Geld kaufen, sagt Monika Vonknechten. „50 Euro aufwärts.“ Es wird mehr – viel mehr. Das erste Angebot liegt bei 300 Euro, der Preis schießt innerhalb von Sekunden in die Höhe. Erst bei 2300 Euro werden die Händler aussteigen. Die Jacke geht schließlich an Susanne Steiger. „Als ich heute morgen aufgestanden bin, hätte ich nicht gedacht, dass ich einen Original Beuys kaufen würde“, verrät die glückliche Bieterin. 

Jetzt gibt‘s Turnschuhe

Und auch Monika Vonknechten ist zufrieden: „Ich wünsche Ihnen schöne Abende, an denen Sie glänzen können mit einer Beuys-Jacke.“ Mit so viel Geld habe sie nicht gerechnet: „Mein Mann bekommt auf jeden Fall die teuren Turnschuhe, die er haben möchte“, sagt die Rheda-Wiedenbrückerin. „Der Tierschutz bekommt auch etwas und ich auch.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.