Erneut Impfaktion in Rheda-Wiedenbrücker Stadthalle


Im Kampf gegen die Pandemie bietet sich Interessenten die Möglichkeit, sich in der Stadthalle am 23.Januar impfen zu lassen.

Treiben den Kampf gegen die Pandemie voran: (v.l.) Hubert Peter, Nicole Stickling, Malte Meier, Leiter der Stadthalle, Aysegül Winter, Dr. Philipp Poppenborg und Sabine Albien. Sie stellen einen Teil des noch größeren gesamten Impfteams dar. Foto: Werneke

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Es gibt ein weiteres Impfangebot in Rheda-Wiedenbrück: Am Sonntag, 23. Januar, impft das Praxisteam von Edda Gödde und Dr. Philipp Poppenborg gemeinsam mit Ehrenamtlichen ab 10 Uhr in der Stadthalle. Als Vakzin wird Biontech zum Einsatz kommen. Auf Wunsch wird aber auch Moderna verimpft. 

Ohne Terminvergabe einfach vorbeikommen

Eine Terminvergabe ist nicht erforderlich. Kinder ab zwölf Jahren, die geimpft werden wollen, müssen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Für alle Interessenten ist auf der städtischen Homepage ein Einwilligungs- sowie ein Aufklärungsbogen hinterlegt. Beide Dokumente sollten ausgefüllt und unterschrieben mitgebracht werden. Einzelne Exemplare sind vor Ort zusätzlich verfügbar. Zudem sind ein Lichtbildausweis und der Impfpass vorzulegen. Ältere Personen werden auch bei dieser Impfaktion priorisiert immunisiert. 

Das Impfangebot wurde durch Aysegül Winter und Hubert Peter initiiert und gemeinsam mit Stadt, Flora Westfalica, den Ärzten sowie weiteren Ehrenamtlichen organisiert. „Jeder, der sich impfen lässt, rettet Leben“, ist Winter überzeugt. Beim ersten von ihr initiierten Termin ließen sich 820 Menschen immunisieren. Die Wartezeiten waren dank der guten Vorbereitung gering. Ältere Menschen werden bevorzugt behandelt. Die beiden Ärzte verzichten im Übrigen den Veranstaltern zufolge auf ihr Honorar: Die ihnen für jede Impfung zustehende Vergütung soll karitativen Zwecken zugutekommen. Welche Verwendung genau das sein wird, steht noch nicht fest.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.