Flüchtlinge: Rheda-Wiedenbrück geht auf Nummer sicher



Wie sieht es mit der Belegung der Unterkünfte für Flüchtlinge aus der Ukraine aus? Diese Zeitung hat bei der Stadt nachgefragt. 

Die Mehrzweckhalle des Sportzentrums Burg in Wiedenbrück bleibt vorerst der Unterbringung von Ukraine-Flüchtlingen vorbehalten. „Eine mögliche Öffnung der Unterkünfte im Sinne der Schulen, Vereine und Kirchengemeinden wird aber selbstverständlich bei der Bewertung der Lage berücksichtigt“, informiert die Stadtverwaltung. Auch zwei Gemeindezentren sind zu Flüchtlingsdomizilen geworden. Foto: Werneke

Rheda-Wiedenbrück (sud) -  Wieviele Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine kommen noch nach Rheda-Wiedenbrück? Diese Frage ist für die Stadtverwaltung zurzeit schwer zu beantworten. Sie geht deshalb auf Nummer sicher und hält lieber mehr als zu wenig Unterkünfte für geflüchtete Menschen vor. Aktuell weiß…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.