Radfahrer bringt Jungen in Rheda zu Fall und lacht


Die Polizei sucht einen 50 bis 60 Jahre alten Mann, der einen Jungen vom Radweg gedrängt haben soll.

Hinweise zu einer Unfallflucht, die sich auf der Neuenkirchener Straße in Rheda ereignet haben soll, erhofft sich die Polizei. Foto: dpa

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Die Polizei sucht nach einem 50 bis 60 Jahre alten Fahrradfahrer. Der Mann soll einen neunjährigen Jungen, der ebenfalls mit dem Fahrrad unterwegs war, in Rheda vom Radweg gedrängt haben. Als der Junge stürzte, lachte der Gesuchte und fuhr davon.

Schüler verletzt sich leicht

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 15.20 Uhr auf der Neuenkirchener Straße in Höhe des Platanenwegs. Dort war der Neunjährige mit einem Freund unterwegs. Der Mann soll sein Rad gezielt auf den Neunjährigen gelenkt haben. Obwohl der Junge auszuweichen versuchte, kam es zur Kollision. Der Schüler fiel hin und verletzte sich leicht.

Den Unfallverursacher amüsierte das offenbar. Er lachte und suchte das Weite. Er soll zwischen 50 und 60 Jahre alt sein und ein osteuropäisches Aussehen haben. Er trug kurze, weiße Haare sowie einen ebensolchen Vollbart. Auffallend waren seine starken Augenringe. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke und einer schwarzen Hose. Die Polizei, 05241/8690, bittet um Zeugenhinweise.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.