Rheda-Wiedenbrück soll Erholungsort werden



Die Liberalen wollen für Rheda-Wiedenbrück das Qualitätssiegel „Erholungsort“ beantragen. Vor allem die Grünen halten aber nichts davon.

Einen Imagegewinn könnte es der Emsstadt nach Ansicht der Rheda-Wiedenbrücker FDP bringen, wenn sie als Erholungsort anerkannt würde. Nach Ansicht der Liberalen erfülle der Ort, der beispielsweise mit seinem Park punkten könne, bereits die für das Prädikat erforderlichen Anforderungen. Foto: Sudbrock

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Würde Rheda-Wiedenbrück das Prädikat „Erholungsort“ erhalten, könnte dies der Stadt einen „großen Imagegewinn“ bringen. Das glaubt Patrick Büker, Fraktionsvorsitzender der Rheda-Wiedenbrücker Liberalen.

Tourismus- und Heilbäderverband legen Standards fest

Die FDP hat deshalb…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.