Rheda-Wiedenbrücker Elternvertretung neu gewählt


Das Jugendamtselternbeirat ist das Sprachrohr von Vätern und Müttern. Jüngst hat sich das Gremium neu aufgestellt.

Nur für das Foto haben die Vorstandsmitglieder des Rheda-Wiedenbrücker Jugendamtselternbeirat ihr Masken abgenommen. Vorsitzender ist weiterhin Steffen Müller.

Rheda-Wiedenbrück (gl). Die Elternbeiräte der Kindertageseinrichtungen haben den neuen Jugendamtselternbeirat (JAEB) gewählt. Steffen Müller wurde als Vorsitzender und beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss bestätigt. Seine Stellvertreterin heißt Stefanie Venker. Die Vertreterin im Landeselternbeirat ist Jennifer Löwen, ihr zur Seite steht Katharina Schendel. 

Vertrauen nutzen

Mit dem Beirat haben Väter und Mütter eine Stimme gegenüber den Einrichtungen oder in städtischen Gremien. „Wir werden das in uns gesetzte Vertrauen nutzen, um die anstehenden Themen und Aufgaben zu meistern. Dies gilt umso mehr, als die momentane Situation eine große Herausforderung für alle Beteiligten ist und dies von uns Eltern ein Höchstmaß an Belastbarkeit sowie Flexibilität fordert“, sagt Steffen Müller. Der JAEB setze dabei auf die Fortführung der guten Zusammenarbeit mit Verwaltung, Trägern und Eltern. 

Situation erträglich gestalten

„Wir hoffen, dass wir dazu beitragen können, die Situation erträglicher zu machen und unseren Kindern weiterhin ein gutes Maß an Betreuung sowie Bildung bieten zu können“, ergänzt JAEB-Vertreterin Carolin Krebs. Aktuell würden die Treffen online stattfinden. Für die nächsten Monate sei unter anderem ein Spielplatzputztag geplant.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.