Rheda-Wiedenbrücker VHS rechnet mit unsicheren Zeiten



Ob alle Angebote wie geplant stattfinden können, ist unklar. Notfalls kann die Volkshochschule aber spontan umdisponieren.

370 Seiten voller Kurse, Workshops und Kulturveranstaltungen: (v.l.) VHS-Leiter André Mannke stellte das Wintersemester-Programm des Bildungsträgers mitten im Hochsommer gemeinsam mit Kirsten Klute (Fachbereichsleitung Gesundheit), Axel Hemminghaus (Deutsch), Nicole Höhne (IT, Arbeit, Beruf), Dr. Sybille Schneiders (Politik, Gesellschaft, Kultur), Riana Stübich (Offene Ganztagsgrundschulen), Sabine Höller-Pietsch (Fremdsprachen), Renate Riemann (stellvertretende VHS-Leiterin) und Barbara Heuer (Gestalten) vor. Foto: Sudbrock

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Der Volkshochschule (VHS) Reckenberg-Ems stehen ungewisse Zeiten ins Haus. Denn wie sich die Corona-Pandemie entwickelt und welche Einschränkungen im Herbst und Winter damit möglicherweise verbunden sind, kann heute noch niemand sagen. Trotzdem bleibt der Bildungsträger…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.