Tempo 30 auf Rhedaer Verkehrsader bleibt das Ziel



Mehr Leidenschaft wünscht sich die SPD von der Stadtverwaltung bei der Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf der Neuenkirchener Straße.

Autos und Lastwagen, die unmittelbar vor ihren Häusern entlangfahren, sind den Anwohnern der Neuenkirchener Straße nicht nur im Bereich des Langen Jammers (unser Foto) ein Dorn im Auge. Ob die geforderte Reduzierung auf Tempo 30 kommt, ist aber weiter offen. Foto: Sudbrock

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Dass zwischen Fasanenwald und Fichtenbusch demnächst ein Schilderwald erwächst, steht nicht zu befürchten. Denn mit der von Anwohnern geforderten Aufstellung von Tempo-30-Schildern tun sich die zuständigen Behörden schwer. Aus Sicht vieler Politiker ist aber trotzdem noch…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.