Zwei Frauen bei Autounfall in Lintel verletzt


Zwei Frauen sind am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Lintel verletzt worden, eine von ihnen schwer. Die Bundesstraße musste gesperrt werden.  

Zwei Frauen sind am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Lintel verletzt worden, eine von ihnen schwer. Foto: Eickhoff

Rheda-Wiedenbrück (ei) - Als ein Lastwagen um 9.30 Uhr auf der Rietberger Straße die Einmündung Zur Flammenmühle in Lintel in Richtung Delbrück passiert hatte, wollte die Fahrerin (77) eines Skoda Roomster nach ersten Ermittlungen der Polizei aus Richtung Bokel kommend links auf die Bundesstraße 64 abbiegen. Bei dem Zusammenstoß mit dem auf der Bundesstraße nachfolgenden Mercedes Vito wurde die Rietbergerin schwer verletzt, die Beifahrerin in dem Transporter leicht. 

20.000 Euro Sachschaden

Die 42-jährige Fahrerin des Vito aus Delbrück hatte noch versucht, durch ein Ausweichmanöver einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Mercedes prallte in die Fahrerseite des Skoda, der sich um die eigene Achse drehte auf der Straßenmitte liegen blieb. 

Von der Kreisleitstelle der Feuerwehr in Gütersloh wurden neben den Kräften der hauptamtlichen Wache auch die Löschzüge Lintel und Wiedenbrück alarmiert. Ferner eilten Rettungswagen aus Rietberg und Rheda-Wiedenbrück zu der Unfallstelle am Stadtrand, überdies das Notarzteinsatzfahrzeug aus der Doppelstadt. Nach der Behandlung an der Unfallstelle wurden die Verletzten ins Krankenhaus transportiert. 

Die Fahrerin des Vito blieb nach Polizeiangaben unverletzt. Die Bundesstraße musste für rund 90 Minuten komplett gesperrt werden. Dabei kam es zu erheblichen Behinderungen auf den Umleitungsstrecken. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.