Cultura-Comedy-Club in Rietberg öffnet wieder Pforten


Patricia Moresco speit Pointen und Wortspiele, Dr. Pop therapiert mit Musiksamples und Rosalie Held zeigt ausdrucksstarke Handstand-Equilibristik.

Dr. Pop wartet beim Cultura-Comedy-Club am 7. September mit faszinierenden Musikfakten auf. Foto: Sarah Nopper

Rietberg (gl) - Es darf wieder gelacht werden: Am Dienstag, 7. September, geht der Cultura-Comedy-Club im Rundtheater an der Ems über die Bühne. Ab 20 Uhr heißt Ingo Oschmann seine Gäste dort willkommen. Dazu gehört Patricia Moresco. Die Italienerin mit schwäbischen Wurzeln und Berliner Schnauze ist ein aktiver Vulkan. Statt Lava speit sie Pointen und Wortspiele, die so heiß sind, dass sie sich oft sengend einbrennen. Dr. Pop ist der Arzt fürs Musikalische. Er therapiert mit Musiksamples und faszinierenden Musikfakten. In seinem Live-Programm „Hitverdächtig“ entschlüsselt Dr. Pop, mit welchem Genre man eine Party, eine Beziehung und auch ein Leben retten kann. Und er macht hörbar: Zu jeder Lebenssituation gibt es den richtigen Song. 

Außerdem mit dabei ist wieder Sänger Tom Ludwig. Atemberaubende Artistik präsentiert Rosalie Held. Elegant und musikalisch gefühlvoll zeigt sie ausdrucksstarke Handstand-Equilibristik und beeindruckendes Können mit dem Hula-Hoop-Reifen. Es gelten die dann aktuellen Corona-Schutzregeln. Karten kosten im Vorverkauf 20,80 Euro und an der Abendkasse 23 Euro. Infos und Tickets: Touristikinformation, Telefon 05244/986100, E-Mail an kulturig@stadt-rietberg.de oder www.kulturig.de.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.