Gründach-Besitzer in Rietberg müssen weiter zahlen



Die Verwaltung argumentiert insbesondere mit dem Gleichheitsgrundsatz. Der Betriebsausschuss folgte der Empfehlung, den Antrag abzulehnen. 

Eigene kleine Biotope stellen Dächer dar, die begrünt wurden. Deshalb, und weil sie Regenwasser speichern, sind sie ein wertvoller Beitrag für den Klimaschutz. Eben dies wollen die Grünen im Rietberger Stadtrat honorieren und haben in der Folge einen Antrag gestellt, Eigentümer von begrünten Wohn-, Geschäfts-, und Industriegebäuden und deren Nebenanlagen wie Carports, Garagen und Schuppen von der Niederschlagswassergebühr zu befreien. Im Betriebsausschuss ging dieser Vorstoß allerdings nicht durch. Foto: dpa/Markus Scholz

Rietberg (gl) - Die Rietberger Bündnisgrünen wollen den Klimaschutzgedanken von Privatleuten und Unternehmern, die die Dächer ihrer Immobilien bepflanzen, honorieren. Ihr Antrag, auf die Niederschlagswassergebühr bei begrünten Wohn-, Geschäfts-, und Industriegebäuden und deren Nebenanlagen wie…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.