Im Gartenschaupark Rietberg startet die Zumba-Saison


Ab 26. Mai können sich Zumba-Freunde wieder richtig auspowern, denn im Park steht das erste Training des Jahres auf dem Programm.

Bei den Zumba-Einheiten im Gartenschaupark können sich die Teilnehmer richtig auspowern. Das erste Training findet am Donnerstag, 26. Mai, statt. Foto: Stadt Rietberg

Rietberg (gl) - Tanz und Fitnessübungen zu heißen Rhythmen: Das ist Zumba. Ab Donnerstag, 26. Mai, können sich Freunde dieser Sportart im Gartenschaupark wieder richtig auspowern, denn ab 14.30 Uhr steht dort die erste Übungseinheit des Jahres auf dem Programm. 

Spaß für Anfänger und Fortgeschrittene

Zur Musik ordentlich in Schwung kommen, ist das Ziel bei dem schweißtreibenden Training. Zu Beginn der Zumba-Saison gibt es dafür gleich zwei Gelegenheiten in der Volksbank-Arena. Von 14.30 bis 15.30 Uhr steht zunächst das Gold-Programm auf dem Terminkalender. Es ist gedacht für alle, die den Sport einmal ausprobieren möchten. So wird besonders darauf geachtet, dass auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen sowie Anfänger problemlos mitmachen können. Um 15.30 Uhr folgt Zumba Fitness, dann geht richtig die Post ab. „Hier kommen vor allem die sportlichen Teilnehmer auf ihre Kosten“, heißt es in der Ankündigung. 

Den Ton gibt erneut Trainerin Sylvia Meierfrankenfeld an. Sie wird unterstützt von befreundeten Instruktorinnen. Getränke sollten mitgebracht werden, das Tragen von Sportschuhen wird empfohlen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, das Gleiche gilt für eine Anmeldung. Interessenten kommen einfach zur Volksbank-Arena. Weitere Termine sind bereits geplant, und zwar am Donnerstag, 16. Juni, sowie an den Sonntagen 31. Juli und 18. September. Dann wird jeweils Zumba Fitness angeboten. Beginn ist immer um 14.30 Uhr. Die Teilnahme an den Kursen ist im regulären Eintrittspreis enthalten. Erwachsene zahlen fünf Euro für die Tageskarte, eigene Kinder haben freien Zutritt. Der Gartenschaupark ist in der Sommersaison täglich von 6 bis 20 Uhr geöffnet.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.