Unfallflucht: Joint steckt im Lüftungsschlitz


Mit dem Opel einer Rietbergerin hat ein Bielefelder am Samstag ein anderes Auto beschädigt und erheblichen Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet. 

Mit dem Opel einer Rietbergerin hat ein Bielefelder am Samstag in der Sennestadt ein anderes Auto beschädigt und erheblichen Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet.

Rietberg (gl) - Mit dem Opel einer Rietbergerin hat ein Bielefelder am Samstag in der Sennestadt ein anderes Auto beschädigt und erheblichen Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet. Wie die Behörde mitteilt, hatten Zeugen beobachtet, wie der 36-Jährige mit einem geparkten Audi kollidiert war und sich dann aus dem Staub gemacht hatte. Den Opel Corsa ließ er an Ort und Stelle zurück – unverschlossen, mit heruntergelassenen Fenstern und angeschaltetem Licht. Der Schlüssel steckte noch im Zündschloss und ein Joint in einem Lüftungsschlitz. Eine Geldbörse im Auto brachte die Polizei auf die Halterin des Fahrzeugs, eine 37-jährige Rietbergerin. Sie werde sich verantworten müssen, weil sie ihren Opel dem Bielefelder überlassen hat, heißt es in der Mitteilung. 

Den Mann selbst fanden die Ordnungshüter in dessen Wohnung vor, auf dem Boden liegend und „ganz offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol“ stehend. Noch in Handschellen habe er versucht, die Beamten zu attackieren. Die Polizisten erstatteten Anzeige gegen ihn wegen Fahrerflucht. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, da er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und vermutlich auch unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol gefahren war.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.