KFD Rietberg macht sich Sorgen um die Zukunft


Die 500 Rietberger KFD-Mitglieder sind sich einig: Auflösen wollen sie die Gemeinschaft nicht. Deshalb muss ein neuer Vorstand her.

Abschied: (v.l.) Silvia Edenfeld, Michaela Kloock und Melanie Haarannen lenken seit neun Jahren die Geschicke der KFD Rietberg. Jetzt wollen sie in die zweite Reihe treten und suchen Nachfolgerinnen, die die freiwerdenden Vorstandsämter übernehmen. Foto: Leskovsek

Rietberg (wl) - Neun Jahre lang haben Silvia Edenfeld, Michaela Kloock, Melanie Haarannen und Agnes Brunnert die Geschicke der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) St. Johannes Baptist gelenkt. Jetzt ist für sie der passende Zeitpunkt gekommen, um das Kommando abzugeben.

Junge und frische Ideen sind…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.