Neuenkirchener Schützen trauern um Hans Becker


Fast vier Jahrzehnte gehörte Hans Becker dem Vorstand an und war während dieser Zeit eine tragende Säule des Vereinslebens.

Ist im Alter von 100 Jahren verstorben: Hans Becker, Ehrenschriftführer der Hubertusschützen Neuenkirchen.

Rietberg-Neuenkirchen (gl) - Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Neuenkirchen trauert um ihren Ehrenschriftführer Hans Becker, der am 2. Oktober im Alter von 100 Jahren verstorben ist. Hans Becker trat am 1. Januar 1951 in den Verein ein und begleitete dessen Entwicklung somit sieben Dekaden lang. Im Jahr 1960 wählten ihn die Mitglieder zum Schriftführer. Dieses Amt übte er verantwortungsbewusst und mit Hingabe bis 1997 aus. Dann wurde er zum Ehrenschriftführer der Schützenbruderschaft ernannt. 

Fast vier Jahrzehnte gehörte er dem Vorstand an und war während dieser Zeit eine tragende Säule des Vereinslebens. Das Schützenwesen war Hans Beckers Leidenschaft, der er ungezählte Stunden seiner Freizeit zur Verfügung stellte. Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften würdigte seine Verdienste 1985 mit dem St.-Sebastianus-Ehrenkreuz und verlieh ihm im Jahr 1991 darüber hinaus das Schulterband zum Ehrenkreuz. Die St.-Hubertus-Grünröcke verneigen sich vor ihrem verstorbenen Schützenbruder Hans Becker, verbunden in und verpflichtend mit großer Dankbarkeit. Sein Name ist untrennbar mit der Neuenkirchener Bruderschaft verwoben. Die Mitglieder haben unzählig viele Erinnerungen an ihn und werden ihn nicht vergessen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.