Pop-Art-Künstler Ed Heck zu Besuch in Rietberg


Unter den Pop-Art-Kreativen in den USA dürfte sich Ed Heck als Comic-Maler eine Vorrangstellung erkämpft haben.

Mit seinem deutschen Team startete Ed Heck (Mitte) aus Brooklyn in Rietberg seine Kunsttour durch Deutschland. Das Foto zeigt ihn mit (v. l.) Galeristin Barbara Nassler (Neuburg an der Donau), Kunsthistorikerin Susanne Wegner und Geschäftsführer Alexander Lieventhal (Art 28 International, Tübingen). Foto: Daub

Rietberg (gdd) - Ed Heck hat jüngst der Stadt der schönen Giebel einen Besuch abgestattet. Im Kunsthaus Koch, das noch bis Anfang Dezember unter dem Titel „Tierisch gut!“ eine Auswahl seiner Acrylwerke präsentiert, stand der US-Amerikaner – Markenzeichen: weiße Hunde mit schwarzen Flecken – zwei…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.