Repräsentative Wahlstatistik: Mastholte ist dabei


Die Briefwähler sind davon ausgenommen, da nur der Urnenwahlbezirk 03 im Schulzentrum Mastholte auserkoren wurde.

Der Wahlbezirk 03 (Mastholte) ist vom Bundeswahlleiter als einer von 2600 repräsentativen Urnenwahlbezirken in Deutschland für die Wahlstatistik nach Alter und Geschlecht ausgewählt worden. Foto: dpa

Rietberg-Mastholte (gl) - Die Stadtverwaltung macht darauf aufmerksam, dass der Wahlbezirk 03 (Mastholte) vom Bundeswahlleiter als einer von 2600 repräsentativen Urnenwahlbezirken in Deutschland für die Wahlstatistik nach Alter und Geschlecht ausgewählt worden ist. Diese dient dem Informationsbedarf in vielen Bereichen der Gesellschaft, indem sie – über das amtliche Ergebnis hinaus – Auskunft darüber gibt, in welchem Umfang sich die Bürger nach Geschlecht sowie Geburtsjahresgruppen an der Abstimmung beteiligt und wie sie votiert haben.

Ab Dezember Statistik wohl abrufbar

Die Stichprobenerhebung wird bei der Bundestagswahl sowie bei allen Europa- und einigen Landtagswahlen durchgeführt. In Mastholte wird vor diesem Hintergrund mit unterschiedlichen Stimmzetteln – je nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppe – votiert. Die Daten für die Statistik werden vom Wahlamt der Stadt nach dem 26. September anhand des Wählerverzeichnisses ermittelt.

Die Auswertung der Stimmzettel erfolgt anschließend durch das Statistische Bundesamt. Die Briefwähler sind davon ausgenommen, da nur der Urnenwahlbezirk 03 im Schulzentrum Mastholte auserkoren wurde. Die Ergebnisse der repräsentativen Statistik können voraussichtlich ab Dezember über das Internet abgerufen werden: www.bundeswahlleiter.de

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.