Rietberg stellt Plattform für Pendler zur Verfügung


Das Angebot ist für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer kostenfrei. Ziel ist es, möglichst viele Menschen in Fahrgemeinschaften zusammenzuführen.

Auf der speziell für alle Arbeitgeber im Stadtgebiet eingerichteten Online-Plattform „Pendla“ können Mitarbeiter ihren Arbeitsweg eintragen und so untereinander Fahrgemeinschaften verabreden.  Foto: dpa

Rietberg (gl) - Das Auto stehen lassen und gemeinsam zur Arbeit fahren, so Geld sparen, den Verkehr reduzieren und die Umwelt schonen: Das ist mit der Mitfahrzentrale möglich, die die Stadt Rietberg jetzt unterstützt. Auf der speziell für alle Arbeitgeber im Stadtgebiet eingerichteten Online-Plattform „Pendla“ können Mitarbeiter ihren Arbeitsweg eintragen und so untereinander Fahrgemeinschaften verabreden. 

System ermittelt potenzielle Pendler-Paare

Das Angebot ist für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer kostenfrei. Wer die Möglichkeit hat, im eigenen Pkw weitere Menschen auf dem Weg zum Job mitzunehmen – egal, ob es der gleiche Arbeitgeber ist oder eine Firma in der Nähe –, kann sich auf der Seite https://rietberg.pendla.com registrieren. Das Gleiche gilt für alle, die eine Mitfahrgelegenheit suchen. „Die Verabredung untereinander müssen die Pendler selbst vornehmen. Die Stadt Rietberg stellt lediglich die Online-Plattform zur Verfügung“, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus weiter. 

Sobald man seinen Arbeitsweg eingetragen hat, ermittelt das System demnach potenzielle Pendler, die die gleiche oder ähnliche Strecke zur gleichen oder ähnlichen Uhrzeit zurücklegen. „Anfangs wird es hier vermutlich noch nicht so viele Gemeinsamkeiten geben, weil erst wenige Pendler registriert sind“, sagt Silke Hildebrandt. „Doch je mehr Menschen sich dort eintragen, desto größer ist die Chance, geeignete Fahrgemeinschaften zu finden“, so die Mobilitätsmanagerin der Emskommune weiter, die dieses Projekt angestoßen hat. 

Ökologischen Fußabdruck verringern

Auch Unternehmen in Rietberg können sich dort als Arbeitgeber registrieren, um ihren Mitarbeitern den Weg zur Arbeit zu erleichtern. „Mit ‚Pendla‘ erhalten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die bequeme Möglichkeit, gemeinsam zur Arbeit zu pendeln und Fahrtkosten zu sparen“, zählt die Stadtverwaltung die Vorteile auf. Arbeitgeber wiederum würden ihre Belegschaft entlasten und die Mitarbeiterzufriedenheit steigern, sparten womöglich Parkplätze ein und verringerten den ökologischen Fußabdruck ihres Unternehmens.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.