Rietberger Gymnasiasten proben den Urnengang


Die Schüler der Stufe acht bis Q1 des Gymnasiums Nepomucenum haben kurz vor der NRW-Landtagswahl das Prozedere an der Urne geübt.

Sind auf ihre Schicht im Wahllokal des Gymnasiums Nepomucenum Rietberg vorbereitet: die Wahlhelfer (v. l.) Titus von Manstein, Carl Schlingschröder und Jule Sundermeier.

Rietberg (gl) - Die Schüler der Stufe acht bis Q1 des Gymnasiums Nepomucenum Rietberg (GNR) haben kurz vor der NRW-Landtagswahl an zwei Tagen das Prozedere an der Urne geübt. Damit war die Einrichtung bereits zum dritten Mal Teil des größten Projekts zur politischen Bildung in Deutschland: der Juniorwahl.

„Fühle mich gut vorbereitet“

Mit Wahllokal, zuvor verteilten Wahlbenachrichtigungen, Wählerverzeichnis, Stimmzetteln, die denen des passenden Wahlkreises entsprechen, sowie Wahlkabinen und -urne lief alles originalgetreu ab. Im Vorfeld hatten sich die wahlberechtigten Schüler mit ihren Fachlehrern vor allem in den Fächern Wirtschaft, Politik und Sozialwissenschaften mit den Aufgaben des Landtags in Düsseldorf, den Parteien und ihren Programmen zur Landtagswahl, den Direktkandidaten im Wahlkreis und dem Wahlsystem beschäftigt. „Ich habe etwas für das echte Leben gelernt. Ich weiß jetzt schon, wie das Wählen richtig geht, und ich fühle mich außerdem gut vorbereitet“, formulierte es Einführungsphasen- -Schüler (EF) Karl Philipp nach seinem Urnengang. 

„Wir merken, dass die Schülerinnen und Schüler sich sehr ausführlich und tief mit dem Ablauf der Wahl und den Inhalten der Parteien auseinandersetzen – besonders, weil es praktische Auswirkungen hat, und es eine Verantwortung im Wahlvorgang gibt“, benennt das Organisationsteam aus Christiane Urban, Sarah Finkeldei und Simon Kuhlmann (alle Politik-/Sowi-Lehrkräfte am GNR) die Motivation zur erneuten Teilnahme an der Juniorwahl. Insgesamt hatten sich 16 Heranwachsende aus den Sowi-Kursen der EF als Wahlhelfer engagiert. Das Wahllokal war für die Stimmabgabe zehn Stunden lang geöffnet. Das Schul-Ergebnis wird am Sonntag um 18 Uhr veröffentlicht.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.