Rietberger Stoppelmarkt muss erneut ausfallen


Der Stoppelmarkt in der Rietberger Innenstadt, der für Sonntag, 12. September, vorgesehen war, muss auch in diesem Jahr ausfallen.

Der Stoppelmarkt in der Rietberger Innenstadt, der für Sonntag, 12. September, vorgesehen war, muss auch in diesem Jahr ausfallen.

Rietberg (gl) - Der Stoppelmarkt in der Rietberger Innenstadt, der für Sonntag, 12. September, vorgesehen war, muss auch in diesem Jahr ausfallen. Ebenso kann der parallel geplante verkaufsoffene Sonntag nicht stattfinden. Das teilt die Stadt mit. Die aktuelle Corona-Schutzverordnung lässt zwar prinzipiell solche Großveranstaltungen wieder zu. Die dafür geltenden Vorgaben und Bedingungen waren von der Stadtmarketing-GmbH aber in der Kürze der Zeit - nämlich seit Inkrafttreten der Verordnung in der vergangenen Woche - nicht umzusetzen. Auch kann in den wenigen Tagen bis zum 12. September kein Programm auf die Beine gestellt werden, das einen verkaufsoffenen Sonntag ermöglichen würde. 

Stattdessen laufen derzeit Planungen für einen Dämmershopping-Abend am Freitag, 10. September. Dann werden die Geschäfte im historischen Stadtkern wieder bis 21 Uhr öffnen. Ein buntes, coronakonformes Rahmenprogramm wird derzeit organisiert. Weitere Informationen folgen. Stattfinden soll auch eine kleine Hänky-Pänky-Version an der Rathausstraße, und zwar am Samstagabend, 11. September. Dazu laufen derzeit die Feinabstimmungen. „Sobald alle Einzelheiten abgesprochen sind, werden diese bekanntgegeben“, lässt die Stadt wissen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.