Sanierung der Rietberger Johanneskapelle hat begonnen


Eine Fachfirma hat bereits das Fundament freigelegt. Die Hauptarbeiten werden im kommenden Jahr ausgeführt.

An der Johanneskapelle in Rietberg haben die Sanierungsarbeiten begonnen Foto: Stadt Rietberg

Rietberg (gl) - Rietbergs bedeutendstes Baudenkmal, die Johanneskapelle, ist seit längerem sanierungsbedürftig. Über die notwendige Maßnahme wurde in den politischen Gremien mehrfach beraten (diese Zeitung berichtete). Letztlich hat die Politik rund eine Million Euro für die Ausbesserung bereitgestellt. Jetzt haben die Sanierungsarbeiten begonnen. 

Eine Fachfirma hat das Fundament freigelegt. Es wird vom alten Sperrputz gesäubert, mit Altziegeln ausgebessert und dann mit einem Tonmaterial neu abgedichtet. Die Hauptarbeiten werden im kommenden Jahr ausgeführt. Dazu wird ein Schutzdach über der Kapelle errichtet, damit das Dach saniert und neu eingedeckt werden kann.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.