Stadt Rietberg sucht weiteren Wohnraum für Flüchtlinge


Aktuell suchen etwa 40 Ukrainer pro Monat Schutz in Rietberg. Früher oder später wird der Wohnraum knapp, befürchtet die Stadt.

Es kommen wieder vermehrt Flüchtlinge aus der Ukraine nach Rietberg. Aktuell sind es etwa 40 Menschen pro Monat, die in der Emskommune Schutz suchen. Es sei absehbar, dass früher oder später der Wohnraum knapp wird, sollten sich die Zahlen weiterhin auf diesem Niveau bewegen, heißt es aus dem Rathaus. Foto: dpa

Rietberg (gl) - Es kommen wieder vermehrt Flüchtlinge aus der Ukraine nach Rietberg. Aktuell sind es etwa 40 Menschen pro Monat, die in der Emskommune Schutz suchen. Es sei absehbar, dass früher oder später der Wohnraum knapp wird, sollten sich die Zahlen weiterhin auf diesem Niveau bewegen, heißt es aus dem Rathaus. Deshalb werden dringend weitere Häuser und Wohnungen gesucht. Wer der Stadt Miet- oder Kaufobjekte anbieten möchte, kann sich jederzeit melden, und zwar entweder per E-Mail an asyl@stadt-rietberg.de oder direkt bei Wilfried Dörhoff, Leiter der Abteilung Jugend, Soziales und Wohnen, unter 05244/986302.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.