Tannenbaum-Sammlung der Gilde Rietberg voller Erfolg


Der Regenbogen-Kindergarten freut sich über 800 Euro aus dem Erlös der Aktion. Die restliche Summe fließt in die Jugendarbeit der Gilde.

Glückliche Gesichter: Das Foto zeigt bei der Scheckübergabe (v. l.) Cian Ehlers und Markus Kraft (beide Jungschützenmeister St.-Hubertus-Schützengilde Rietberg), sowie Hedwig Fischer (Regenbogen-Kindergarten) und Karin Legrand (zweite Vorsitzende Kindergartenverein Rietberg).

Rietberg (gl) - Rund 80 Mitglieder der St.-Hubertus-Schützengilde haben am Wochenende wieder die ausgedienten Weihnachtsbäume der Rietberger Bürger eingesammelt. Trotz der Corona-Schutzauflagen, die neben der 2G-Regel auch eine Maskenpflicht beim Spendensammeln umfasste, beteiligten sich genau so viele Helfer an der Aktion wie in den Vorjahren.

„Unsere Jungschützen, die Stabskompanie, einige Offiziere, der Fanfarenzug und viele weitere haben wieder tatkräftig mit angepackt. Dafür sind wir sehr dankbar“, sagt Markus Kraft, Jungschützenmeister der Gilde. In mehreren Gruppen machten sich die Grünröcke mit Treckern und Anhängern auf den Weg, um die Bäume abzuholen. Gegen einen Obolus von drei Euro pro Exemplar bugsierten sie die Tannen auf die Hänger. „Der Termin war dieses Jahr vergleichsweise spät. Dennoch war die Anzahl der zu sammelnden Bäume enorm“, verdeutlicht Cian Ehlers, der die Nachwuchsschützen gemeinsam mit Markus Kraft führt. 

Dieser Umstand machte sich letztlich auch bei den Einnahmen bemerkbar. So sei die jüngste Aktion bezüglich der Spendenhöhe die erfolgreichste Sammlung aller Zeiten gewesen, informiert Kraft. Daher ließen es sich die Organisatoren auch nicht nehmen, noch am gleichen Tag einen Scheck in Höhe von 800 Euro an den Regenbogen-Kindergarten in Rietberg zu überreichen. Die restliche Summe fließt wie üblich in die Jugendarbeit der Gilde. Einziger Wermutstropfen: Die Helfer mussten aufgrund der Corona-Pandemie auf den gemeinsamen Ausklang bei Getränken und Schnitzelbuffet verzichten. „Jeder hat aber von uns einen entsprechenden Gutschein für unsere Vereinsgaststätte ‚Zum alten Graf‘ erhalten. Und wenn es die Lage zulässt, wollen wir das gemeinsame Treffen schnellstmöglich nachholen“, unterstreicht Tobias Melies, Kompanieführer der Stabskompanie.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.