Umzug des Rietberger Bauhofs verzögert sich nicht



Der Umzug des Rietberger Bauhofs verzögert sich aller Voraussicht nach nicht - trotz eines Großbrands am geplanten neuen Standort.

Optimismus: Rietbergers Bürgermeister Andreas Sunder (l.) und Bauabteilungsleiter Matthias Setter gehen trotz des Großbrands im Dezember davon aus, dass der Zeitplan für den Umzug des kommunalen Bauhofs nicht aus den Fugen gerät. Zurzeit werden die zerstörten Hallenteile abgerissen. Dort, wo zurzeit noch eine Ruine steht, soll die Kalthalle für den Fuhrpark des Bauhofs errichtet werden. Foto: Sudbrock

Rietberg (gl) - Auch wenn ein verheerender Großbrand einen Teil der Hallen der Firma Ellermann zerstört hat: Der Zeitplan für den Umzug des städtischen Bauhofs auf das Gelände an der Bokeler Straße/Ecke B 64 gerät dadurch nach Angaben von Rietbergs Bürgermeister Andreas Sunder nicht aus den Fugen. 

S…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.