Vier Verletzte bei Unfall auf Bokeler Straße bei Bokel


Zu dem Unfall zwischen Jagdweg und Brockstraße war es gegen 7.45 Uhr gekommen.

Wahrscheinlich, weil er von der aufgehenden Sonne geblendet wurde, ist der Fahrer eines Passats auf der Bokeler Straße auf einen Golf aufgefahren. Foto: Eickhoff

Rietberg (ei) - Vier Verletzte hat am Freitagmorgen ein Auffahrunfall auf der Grenze zwischen Rietberg (Bokeler Straße) und Langenberg (Rietberger Straße) gefordert. Weil eine Frau mit ihrem Opel auf dem rechten Seitenstreifen angehalten hatte, stoppte auch die Fahrerin eines Golfs. Ein Mann hinter dem Lenkrad eines Passats erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr auf den Golf auf. Ein 14-Jähriger, der im Golf mitfuhr, wurde schwer verletzt. Die Fahrerin (43), ihre 16-jährige Tochter und der Passatfahrer mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Wahrscheinlich hat Sonne geblendet

Zu dem Unfall zwischen Jagdweg und Brockstraße war es gegen 7.45 Uhr gekommen, als die Autos auf der Bokeler Straße in Richtung Bokel unterwegs waren. Die 50-jährige Opelfahrerin gab den Polizeibeamten gegenüber später an der Unfallstelle an, sie habe das Gefühl gehabt, über einen Gegenstand gefahren zu sein. Daraufhin habe sie gebremst und sei in eine Mulde neben der Fahrbahn gerollt, wo sie den Wagen zum Stehen brachte. Während die Golffahrerin rechtzeitig stoppen konnte, fuhr der 20-Jährige im Passat mit hoher Geschwindigkeit auf den Golf auf. Möglicherweise war er von der aufgehenden Sonne geblendet worden. 

Nach dem Notruf bei der Kreisleitstelle der Feuerwehr in Gütersloh wurden Rettungswagen aus Rietberg, Rheda-Wiedenbrück und Wadersloh an den Unglücksort entsandt, ferner das Notarzteinsatzfahrzeug aus der Doppelstadt. Die Verletzten wurden umgehend behandelt und anschließend in Krankenhäuser gebracht. Auch der Löschzug Rietberg eilte zu der Unfallstelle, streute auslaufende Betriebsstoffe ab und reinigte die Straße. Der Bereich rund um den Unfallort blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für rund zwei Stunden voll gesperrt. Der Golf sowie der Passat mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 20 000 Euro geschätzt. Der Opel gilt nach Angaben der Polizei als unbeteiligt, er wies keinen Schaden auf.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.