Vierte Welle bedroht Rietberger Adventsmarkt



Wird der Adventsmarkt in Rietberg trotz der steigenden Inzidenzwerte stattfinden können? Diese Frage muss die Kommune noch entscheiden. 

So schön war’s noch vor zwei Jahren auf dem Rietberger Adventsmarkt. Nachdem 2020 Corona den Budenzauber auf dem Marktplatz an der Rügenstraße vereitelt hat, steht die beliebte Veranstaltung jetzt abermals auf der Kippe. Die Stadt als Organisatorin hofft auf klare Signale von Bund und Land, ehe sie eine Entscheidung trifft. Archivfoto: Schulte-Nölle

Rietberg (ssn) - Angesichts täglich neuer Rekordwerte bei der Sieben-Tage-Inzidenz und immer mehr in Bedrängnis kommender Intensivstationen ist fraglich, ob der Rietberger Adventsmarkt seine Pforten wie geplant am Mittwoch, 8. Dezember, öffnen wird. Darüber informiert Stadtpressesprecher Juergen…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.