Waschechter Prinz grüßt als Rietberger Gilde-König


Der fünf Jahre alte Ben Prinz sicherte sich beim Kapellensonntag in Rietberg den begehrten Regententitel.

Mit einem Sechser-Pasch sicherte sich Ben Prinz (5) den Kinderkönigstitel. Zur Mitregentin wählte er die ein Jahr ältere Theresa Handing.

Rietberg (gl) - Was für eine gelungene Generalprobe für das Schützenfest am kommenden Wochenende: Rund 1000 Gäste sind am Sonntag der Einladung der St.-Hubertus-Schützengilde Rietberg gefolgt und haben gemeinsam den Kapellensonntag gefeiert. Im Mittelpunkt standen 300 Kinder, die an der Spiele-Olympiade im Rahmen des Kinderschützenfests teilnahmen.

Sechser-Pasch bringt nach spannendem Vogelwerfen die Entscheidung

Dabei ermittelten die jüngsten Schützen auch ihr neues Kinderkönigspaar. Der Titel ging an Ben Prinz und Theresa Handing. Als der Fünfjährige das rund halbstündige Vogelwürfeln der Fünf- bis Zwölfjährigen mit einem Sechser-Pasch für sich entschied, kullerten sogar ein paar Tränen der Freude beim neuen Kinderkönig. Zur Mitregentin wählte er die sechsjährige Theresa Handing. Die Königskette und kleine Präsente für die jüngsten Monarchen der Rietberger Gilde überreichte das „große“ Königspaar André und Kirsten Nordmann.

Ebenfalls auf dem Thronpodest durfte sich Jan Blomberg feiern lassen. Der zwölfjährige Musiker des Rietberger Fanfarenzuges setzte sich am Sonntag beim Königsschießen auf den kleinen Vogel gegen seine Konkurrenten durch und grüßt nunmehr für ein Jahr als Schülerkönig. So richtig auf den Titel abgesehen hatte er es gar nicht. Doch als der Vogel fiel und der erste kleine Schock überwunden war, strahlte auch er mit der Sonne um die Wette.

Auch sonst blickten die Verantwortlichen der Schützengilde hochzufrieden auf ihre Generalprobe vor dem Schützenfest. „Die starke Resonanz unserer Schützen spricht für sich“, sagte ein zufriedener Vorsitzender Stefan Kay. Er freute sich aber noch mehr über die zahlreichen Kinder und Besucher des Kinderschützenfests.

Kapellensonntag hat einen festen Platz im Rietberger Veranstaltungskalender

Der Kapellensonntag sei für viele fest im Kalender verankert. „Wir freuen uns über alle Mädchen und Jungen, die Spaß am Schützenwesen haben. Ihr seid die Zukunft unseres Vereins“, rief Kay der mittlerweile 80 Jungen und Mädchen starken Kinderkompanie zu.

Andrang herrschte an Stationen der Kinderbelustigung. Bei der Spiele-Olympiade kamen sowohl die Jüngsten beim Entenangeln, Dosenwerfen oder Kegeln als auch die älteren Kinder beim Dosenschießen mit Wasserpistolen, Bogenschießen und Becher-Pong auf ihre Kosten. Alle Teilnehmer konnten sich über Geschenke und Gutscheine freuen.

Grund zur Freude hatten zudem gleich 19 Schützen, die befördert wurden, darunter Dirk Feldmann (vom Hauptmann zum Major), Gregor Schellert, Günter Kammermann und Tobias Melies (alle vom Oberleutnant zum Hauptmann), Helmut Brand, Rainer Peitz und Werner Hessel (alle vom Leutnant zum Oberleutnant), Manuel Mertens und André Hökenschnieder (beide vom Feldwebel zum Oberfeldwebel), Markus Kraft (vom Unteroffizier zum Feldwebel) sowie Kilian Kay (vom Offiziersanwärter zum Unteroffizier).

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.