Chefpositionen im Verler Rathaus häufig in Männerhand



Obwohl Frauen 60 Prozent der Belegschaft stellen, sind sie in Führungspositionen unterrepräsentiert. Das soll sich in Verl ändern. 

Gerade in Führungspositionen sind Frauen im Verler Rathaus noch deutlich unterrepräsentiert. Im Verwaltungsvorstand sitzen nur Männer. Zumindest bei der Zahl der Fachbereichsleiterinnen tut sich was. Durch Homeoffice und mobiles Arbeiten will die Kommune die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern. Und das gilt für Männer wie auch für Frauen.

Verl (ack) - Die Gleichstellung von Männern und Frauen ist eines der Grundrechte in der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland. Die Realität sieht gerade in Führungsetagen oft anders aus. Dort sind die Männer meist unter sich. In Verl ist das nicht anders. Aber es tut sich was.

Die Kommune legt…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.