Ein bunter Strauß an Themen zur Verler Klimaschutzwoche


Zahlreiche Themen stehen auf der Agenda der Verler Klimaschutzwoche vom 17. bis zum 23. Oktober. Unter anderem kommt ein Wetterexperte.

Welchen Einfluss hat der Klimawandel auf den ländlichen Raum und auf Städte? Das ist eine von zahlreichen Fragen, die bei der Verler Klimaschutzwoche thematisiert wird. Symbolfoto: dpa

Verl (gl) - Der erste Verler Klimathon, ein Sanierungs-Workshop für Frauen, eine Pflanzaktion sowie ein Mobilitätstag gehören zu den Programmpunkten der dritten Verler Klimaschutzwoche. Vom 17. bis 23. Oktober laden Klimaschutzmanager Dr. Fabian Humpert und mehrere Kooperationspartner zu Veranstaltungen rund um die Themen Nachhaltigkeit, Mobilität, Umwelt- und Klimaschutz ein.

ARD-Wetterexperte spricht über den Klimawandel

Prominentester Gast ist ARD-Wetterexperte Karsten Schwanke. In seinem Vortrag am Donnerstag, 20. Oktober, legt der Meteorologe den Fokus auf die Folgen des Klimawandels in den Städten – heute und in Zukunft. 

Was bedeutet eine Erderwärmung insbesondere für die Ballungsräume? Welchen Herausforderungen müssen sich Stadtplaner und Verwaltungen stellen? Und welche Lösungsansätze gibt es? Diese und weitere Fragen sollen bei dem Angebot beantwortet werden. Karsten Schwanke moderiert seit 1995 für die ARD („Wetter vor Acht“, Tagesthemen) sowie unter anderem im WDR das Wetter.

So funktioniert der erste Verler Klimathon

Er ist außerdem als Wissenschaftsjournalist und -moderator tätig. Sein Vortrag beginnt um 20.15 Uhr im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule. Der Eintritt ist frei. Weil das Platzkontingent begrenzt ist, wird um Anmeldung unter 05246/961107 oder über das Anmeldeformular auf der Sonder-Internetseite der Klimaschutzwoche gebeten. 

Mit dem Beginn der Klimaschutzwoche am 17. Oktober fällt auch der Startschuss für den ersten Verler Klimathon. Bis zum 27. November können dessen Teilnehmer mitmachen, Punkte sammeln und damit die eigenen CO2-Emissionen reduzieren, heißt es einer Mitteilung aus dem Rathaus.

Auswirkungen auf den persönlichen CO2-Fußabdruck

Der Klimathon ist ein app-basierter Wettbewerb, bei dem es darum geht, spielerisch und interaktiv Herausforderungen (sogenannte Challenges) für den Klimaschutz zu absolvieren und dabei Punkte zu sammeln. So soll gezeigt werden, wie einfach und konkret sich Klimaschutz in den persönlichen Alltag integrieren lässt und welche Auswirkungen das auf den persönlichen CO2-Fußabdruck hat. 

Viele Challenges helfen beim Energiesparen – besonders in der kalten Jahreszeit, heißt es weiter. Zusätzlich zu den eingesparten Energiekosten gibt es für die Teilnehmenden auch Gewinnchancen, zum Beispiel über eine Verlosung unter den fleißigsten Sparfüchsen.

Vegane Rezepte in der Bibliothek

Mitmachen können alle Bürgerinnen und Bürger sowie örtliche Unternehmen, Schulen, Vereine, Initiativen und Einrichtungen. Für die Teilnahme müssen sie die App „2Zero“ im App-Store oder im Google-Play-Store herunterladen und als Community die Stadt Verl auswählen.

Am Starttag – Montag, 17. Oktober – dreht sich das Geschehen um nachhaltige Ernährung. Vegane Gerichte, die schnell, leicht und mit viel Spaß zubereitet werden, sind die Spezialität von Rosa Roderigo. Auf ihrem Instagram-Kanal „Rosa kocht grün“ sowie in ihrem Kochbuch „Rosa kocht vegan“ behandelt sie Rezepte ohne tierische Produkte.

Frauen machen ihr Haus fit für die Zukunft

Ab 19.30 Uhr ist Rosa Roderigo in der Bibliothek an den Kochtöpfen zu erleben – Kostprobe inklusive. Der Eintritt kostet zwölf Euro. Für die Teilnahme wird um eine verbindliche Reservierung unter 05246/9252330 oder per E-Mail an biblio@bibliothek.verl.de gebeten.

„Mein Haus fit für die Zukunft“ lautet das Thema eines Sanierungs-Workshops für Frauen in Kooperation mit der Energieberatungsstelle der Verbraucherzentrale in Verl sowie der Gleichstellungsstelle. Frauen steckten oft voller Tatendrang, was die Modernisierung und Aufwertung ihres Eigenheims angehe, heißt es in der Ankündigung.

Anmeldungen sind bis zum 11. Oktober möglich

Für sie stelle sich allerdings oft die Frage, wie und wo sie anfangen sollten angesichts der Fülle an Wünschen, Möglichkeiten und Angeboten. Der Workshop bietet am Dienstag, 18. Oktober, von 15 bis 18 Uhr im Rathaus die Gelegenheit, Fragen zu energetischer Sanierung, Heizungsoptimierung, Barrierefreiheit sowie Fördermitteln zu stellen und mit zwei Expertinnen eigene Ideen zu besprechen. 

Um Anmeldung bis zum Dienstag, 11. Oktober, wird gebeten: unter 05246/961279 oder unter 05246/961143. Die Teilnahme ist kostenlos.

Mobilitätstag im Rahmen von „Verler Tod“

Weitere Programmpunkte der Klimaschutzwoche sind eine Pflanzaktion der Klima-Tisch-Ortsgruppe Verl (19. Oktober), ein offenes Klimaschutztreffen der Ortsgruppe (21. Oktober, 19 Uhr, Rathaus) und ein Bürger-Workshop zum neuen Klimaschutzkonzept (22. Oktober, 15 Uhr, Rathaus). 

Den Abschluss markiert am Sonntag, 23. Oktober, von 13 bis 18 Uhr ein Mobilitätstag im Rahmen des Herbstfests „Verler Tod“. Angeboten werde eine große Ausstellung mit elektrisch betriebenen Autos, Fahrrädern und Rollern, darunter auch nicht seriengefertigte Einzelstücke – Probesitzen inklusive. Darüber hinaus gibt es verschiedene Info-Stände zum Thema Mobilität. Weitere Infos gibt es hier.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.