Helfgerd-Siedlung: Meinung der Bürger ist gefragt


Die KHW soll einen Teil der Helfgerd-Siedlung in Sürenheide überplanen. Nun werden die Pläne in einer Bürgerversammlung vorgestellt.

Wie geht es weiter in der Helfgerd-Siedlung? Das rote Hochhaus soll abgerissen werden. Nun gibt es eine Bürgerversammlung.

Sürenheide (gl) - Um die Lebens- und Wohnqualität in der Helfgerd-Siedlung in Sürenheide nachhaltig zu sichern und zu stärken, plant die Stadt Verl in Zusammenarbeit mit der KHW die städtebauliche Entwicklung der Siedlung. Nun werden die Pläne vorgestellt.

Nachdem bereits erste Anregungen aus der Online-Auftaktveranstaltung zum Dorfentwicklungskonzept Sürenheide sowie aus einem Themenkreis zur Helfgerd-Siedlung eingeflossen sind, lädt die Stadt Verl jetzt zu einer Bürgerveranstaltung vor Ort ein: Dazu sind am Donnerstag, 26. August, um 18.30 Uhr alle Interessierten willkommen. 

Treffpunkt ist die Grünfläche hinter dem Haus Libellenstraße 10-12. Es werden erste Entwürfe zu möglichen Entwicklungspotenzialen vorgestellt. Die Bürger sind eingeladen, sich aktiv einzubringen und Wünsche sowie Anregungen zu äußern. 

3G-Regel bei Termin

Aufgrund der aktuellen Corona-Situationen können nur Personen an der Veranstaltung teilnehmen, die einen negativen Corona-Test, vollständigen Impfschutz oder eine Genesung nachweisen können. Während der gesamten Veranstaltung ist mindestens eine medizinische Maske zu tragen. 

Für Fragen steht Nadine Markmann vom Fachbereich Stadtentwicklung und Umwelt unter 05246/961224 zur Verfügung.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.