Kaunitzer Paar seit 50 Jahren glücklich verheiratet


Gefunkt hat es schon im zarten Alter - 50 Jahre später feiern Anette und Heinz-Dieter Schlepphorst Goldhochzeit.

Ihr gemeinsames Hobby ist das Reisen: Anette und Heinz-Dieter Schlepphorst feiern an diesem Donnerstag ihre Goldene Hochzeit. Foto: Prignitz

Kaunitz (kpri) - Beschreiben kann Anette Schlepphorst es nicht, aber schon beim ersten Blickkontakt hat sie gewusst: „Das ist er.“ 15 Jahre alt war die Verlerin damals, und Heinz-Dieter Schlepphorst 19 Jahre, als sie sich 1969 kennenlernten. Am heutigen Donnerstag feiert das Paar seine Goldene Hochzeit.

Ineinander verguckt haben sich beide, als Heinz-Dieter Schlepphorst seine Schwester abholte. Sie war damals mit einer Freundin zu Besuch bei Anette Schlepphorst. „Da sind wir uns zum ersten Mal begegnet“, erinnert sich die 68-Jährige an den magischen Moment. Drei Jahre später gab sich das Paar das Ja-Wort. Weil Anette Schlepphorst erst 18 war, mussten die Eltern unterschreiben.

1976 ging‘s ins eigene Haus

Heinz-Dieter Schlepphorst lebte damals schon in einer Wohnung am Grasweg. Fortan wohnten beide dort, später dann am Meierhof, wo Tochter Eva geboren wurde. 1976 zog die Familie in das eigene Haus. Dort kam ihr Sohn Simon zur Welt.

Anette Schlepphorst arbeitete im Büro, ihr Mann hatte bereits mit 14 Jahren bei Miele begonnen und war dann als Maschineneinrichter und Lackierer bei Ottemeier Maschinenbau in Kaunitz beschäftigt. 

Gefeiert wird mit der Familie

Schon zuvor, vor allem aber im Ruhestand, ist das Paar regelmäßig mit dem Wohnmobil unterwegs. Bevorzugt in Deutschland und Österreich. Mit dabei ist Labrador Balou, ein echter Familienhund.

50 Jahre gemeinsam durchs Leben zu gehen, das habe immer gut funktioniert, sagen Anette und Heinz-Dieter Schlepphorst. „Wir haben die gleiche Einstellung zum Leben, wir lieben es beide ruhig und gemütlich, sind aber auch unternehmungslustig.“ Gefeiert wird die Goldene Hochzeit mit der Familie.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.