Kurzweilige Angebote im Verler Sommerleseclub


Langeweile in den Sommerferien? Gibt es aus Sicht der Bibliothek in Verl nicht. Dort gibt es ein Angebot für Kinder und Jugendliche.

Eine junge Frau spielt am Dienstag (02.06.2009) in Berlin mit Würfeln und bunten Figuren das Spiel "Mensch ärgere dich nicht". Das Freizeitvergnügen wurde vor 95 Jahren von dem Münchener Josef Friedrich Schmidt erfunden und bis heute etwa 70 Millionen Mal verkauft. Der Erfinder begründete auch den heute in Berlin ansässigen Verlag "Schmidt Spiele", der zu den drei größten Deutschlands gehört. Das Unternehmen hat derzeit 650 Spiele im Sortiment. Foto: Soeren Stache dpa/lbn +++ dpa-Bildfunk +++

Verl (gl). Basteln, Spielen, Schreiben oder Detektiv sein: In den Sommerferien lädt die Bibliothek Verl alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sommerleseclubs zu verschiedenen Veranstaltungen ein.

So wird es an den Montagen, 11. und 18. Juli, jeweils um 10 Uhr kreativ: Dann kann in einem Schuhkarton eine Szene aus dem eigenen Lieblingsbuch dargestellt werden. Mitzubringen sind ein Schuhkarton und Figuren, das Bastelmaterial wird gestellt. Alle Kartons werden in der Bibliothek ausgestellt und der originellste erhält nach den Ferien einen Preis.

Beim Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier gewinnen

Am Mittwoch, 20. Juli, von 12 bis 16 Uhr sind Interessierte zu einem Schreibworkshop eingeladen. Unter dem Motto „Poesie trifft …“, vermittelt Poetry Slammerin Sarah Lau, Autorin des Buches „Umständliche Zärtlichkeiten“, Techniken des kreativen Schreibens unter Berücksichtigung des jeweils eigenen Stils. Gerne können auch eigene Entwürfe mitgebracht werden. Unter www.poesietrifft.de können die fertigen Texte dann gleich veröffentlicht werden.

Der Freitag, 29. Juli, steht ab 16 Uhr im Zeichen der Familie. Klein und Groß können sich im Rahmen eines Mensch-ärgere-dich-nicht-Turniers messen. Wer kann seine Figuren am schnellsten ins Ziel bringen? Und wer ärgert sich, dass seine Figur schon wieder rausgeworfen wurde? Dem Sieger winkt ein Preis, schreibt die Bibliothek in der Ankündigung.

Juniordetektive ermitteln

Info Alle Veranstaltungen – mit Ausnahme der beiden Detektiv-Veranstaltungen mit Alexander Schrumpf – sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist aber immer gewünscht unter biblio@bibliothek.verl.de, 05246/9252320 oder am Service der Bibliothek. Die Anmeldung zum Sommerleseclub ist während der gesamten Ferien möglich. Für den Besuch der meisten Veranstaltungen winkt ein Stempel im Logbuch.

Alle Junior-Detektive oder die, die es werden wollen, sollten sich Mittwoch, 3. August, vormerken. Am Vormittag um 10.30 Uhr baut Detektiv Alexander Schrumpf einen Tatort auf und erzählt Kindern und Jugendlichen von 6 bis 14 Jahren, wie ein Detektiv arbeitet. Am Nachmittag von 13 bis 15.30 Uhr können sich Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren dann in einem Detektiv-Workshop zum Meisterdetektiv ausbilden lassen. Die Teilnahmekosten betragen jeweils zwei Euro.

Immer dienstags um 12 Uhr sowie donnerstags um 15.30 und 17.30 Uhr verwandelt sich das Carrel 1 in einen Escape Room: Hier ist Teamwork gefragt, wenn es eine Aufgabe für die ganze Familie oder eine Clique zu lösen gilt. Aber auch die Anmeldung von Einzelpersonen ist möglich.

Teamfotos erstellen

Jeweils freitags von 11 bis 12 Uhr steht ein sogenanntes „Green screen“ zur Verfügung: So können Teamfotos vor den Pyramiden, auf dem Rasen eines Fußballstadions oder in einem mystischen Wald erstellt werden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.