Neue Hundewiese in Verl zum Toben und Spielen


Am Kleistweg in Verl hat die Stadtverwaltung eine neue Hundewiese geschaffen. Dort können die Vierbeiner ohne Leine toben und spielen. 

Außer der Fläche am Köldingsweg in Kaunitz steht Hundehaltern nun auch am Kleistweg in Verl ein eingezäunter Bereich zur Verfügung, in dem ihre Vierbeiner ohne Leine rennen, toben und mit Artgenossen spielen können.

Verl (gl) - Die Stadt Verl bekommt eine zweite städtische Hundewiese: Zusätzlich zu der 2018 eröffneten Fläche am Köldingsweg in Kaunitz hat die Stadt nun auch am Kleistweg in Verl einen eingezäunten Bereich geschaffen, in dem Hunde ohne Leine rennen und toben und mit Artgenossen spielen können.

Offiziell eröffnet wird die neue Hundewiese am Mittwoch, 1. September, um 14 Uhr. Dazu sind alle Interessierten willkommen. Für die Teilnahme gilt die 3G-Regel – also ein Nachweis über eine vollständige Impfung, eine Genesung oder einen negativen Coronatest. 

Wunsch aus der Bevölkerung

„Eine weitere Hundewiese war ein vielfacher Wunsch aus der Bevölkerung“, sagt Bürgermeister Michael Esken (CDU). „Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir nun auch in Verl eine städtische Fläche anbieten können, die von allen Hundebesitzerinnen und -besitzern genutzt werden kann.“ 

Zunächst hatte die Stadtverwaltung dafür einen Standort am neuen Bau- und Wertstoffhof am Ewersweg im Auge. Da die dortige Fläche aber momentan nicht zur Verfügung steht und auch nicht absehbar ist, wann sie genutzt werden kann, fiel die Entscheidung für die Fläche an der Kleiststraße, unweit des Kreisverkehrs an der Österwieher Straße. 

1200 Quadratmeter

Dort stehen 1200 Quadratmeter zur Verfügung. Ausgestattet wurde die Wiese mit zwei Sitzbänken und einer Wasserstelle. Außerdem stehen für die Hinterlassenschaften der Vierbeiner ein Hundekottütenspender und ein Mülleimer bereit.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.