Verler knacken Rekord beim Stadtradeln


107 177 Kilometer haben die Verler beim Stadtradeln zurückgelegt - der dritte Rekord in Folge.

Bei Wind und Wetter waren viele Verler in den vergangenen Wochen mit dem Rad unterwegs. Foto: dpa

Verl (gl) - Starkes Ergebnis für das Verler Stadtradeln: 446 Radfahrerinnen und Radfahrer haben gemeinsam 107 177 Kilometer erradelt. Das ist zum dritten Mal in Folge ein neuer Rekord und übertrifft das Vorjahresergebnis von 86 749 Kilometern noch einmal deutlich, wie die Stadt in einer Mitteilung berichtet. „Ein großes Dankeschön geht an alle, die zu dieser tollen Gemeinschaftsleistung beigetragen haben“, sagt Bürgermeister Michael Esken. Der hohe Kilometerstand zeige, dass das Fahrrad als umweltfreundliches und gesundes Fortbewegungsmittel immer wichtiger werde. „Wir können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nur ermuntern, auch außerhalb der Aktion weiterhin möglichst viele Wege CO2-neutral zurückzulegen“, betont der Bürgermeister.

„Die Gewinner des Stadtradelns sind das Klima, der Geldbeutel und die Gesundheit“

Klimaschutzmanager Dr. Fabian Humpert ergänzt laut Mitteilung: „Jeder Kilometer, der mit dem Rad statt mit dem Auto zurückgelegt wird, spart Treibhausgase und Energie ein und macht fit. Daher sind die Gewinner des Stadtradelns das Klima, der Geldbeutel und die Gesundheit!“ Sicherlich habe in diesem Jahr das überwiegend gute Wetter während der drei Aktionswochen geholfen, das Vorjahresergebnis erneut zu toppen. „Und auch die hohen Preise an der Tanksäule tragen sicherlich dazu bei, dass viele Bürgerinnen und Bürger noch häufiger als sonst überlegen, für welche Strecken sie das Auto beziehungsweise lieber das Fahrrad nehmen“, vermutet Humpert.

Trisport-Team liegt am Ende vorn

Mit dabei waren diesmal 52 Teams. Die meisten Kilometer hat das Trisport-Team Verl auf dem Tacho: Stolze 12 392 Kilometer haben die 23 Teammitglieder im Aktionszeitraum vom 16. Mai bis 5. Juni zurückgelegt. Platz zwei belegt die DLRG-Ortsgruppe Verl mit 10 337 Kilometern, Platz drei geht an das Team „Die Baustoff-Partner“ mit 8126 Kilometern. „Doch egal, ob man viele Kilometer oder nur wenige geschafft hat: Das Mitmachen zählt. Und das Stadtradeln hat hoffentlich vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer so viel Spaß gemacht, dass sie auch künftig so oft wie möglich lieber das Rad statt das Auto nehmen und im nächsten Jahr beim Stadtradeln wieder dabei sind“, hofft Humpert.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.