Beim Hofladen May steht das Tierwohl an oberster Stelle


Silberjubiläum auf dem Ahlener Wochenmarkt: Seit genau 25 Jahren hält Paula May der Wersestadt die Treue. Dafür erhielt die Drensteinfurterin am Samstag einen großen Herbstblumenstrauß vom Bürgermeister und einen Obstkorb der Marktbeschicker

Paula und Carl-Hendrik May freuten sich über die Ehrung zum Silberjubiläum auf dem Ahlener Wochenmarkt. Dierk Hartleb

Seit genau 25 Jahren hält sie dem Ahlener Markt die Treue: Paula May aus Drensteinfurt. Zum Silberjubiläum am Samstag einen großen Herbstblumenstrauß vom Bürgermeister und einen Obstkorb der Marktbeschicker.

Die Grüße von Dr. Alexander Berger überbrachten Rainer Göpfert und Marktmeister Dieter Kiesolowski. Mit seinem breitgefächerten Angebot bereichere der Hofladen den Ahlener Markt und genieße nicht nur bei seiner Stammkundschaft einen ausgezeichneten Ruf. Den Glückwünschen Göpferts schloss sich Heinrich Schwippe als Sprecher der Markthändler an.

Paula May war völlig überrascht und sprachlos von dieser Ehrung und sagte: „Wir sind gern in Ahlen.“ Der persönliche Kontakt zur Kundschaft sei ihr sehr wichtig. Sie kümmert sich zu Hause auf dem Hof um die Backstube, während Sohn Carl-Hendrik die Hühner in ihre mobile Ställen versorgt. Die Umstellung der Schweinehaltung auf Stroh läuft derzeit.

„Das Tierwohl ist uns wichtig“, unterstreicht Carl-Hendrik May, und sei auch im Interesse der Verbraucher. Übrigens: Am Samstag, 25. September, findet auf dem Hof May, Ameke 71a, vormittags ein Tag de offenen Tür statt, zu dem alle Interessierten willkommen sind.

von -hat-

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.