Flammen aus Wintergarten schlagen ins Wohnhaus


Flammen aus einem Wintergarten hatten das Wohnhaus bereits erreicht. Die Ahlener Feuerwehr gab am Samstagabend im Südenstadtteil Sirenenalarm.

Feuer gelöscht. Der Wintergarten brannte völlig aus. Auch das Wohnhaus wurde in Mitleidenschaft gezogen. Feuerwehr

Ein Laubenbrand war gemeldet, dann heulten am Samstagabend die Sirenen im Südenstadtteil. Die Feuerwehr machte groß mobil, weil die Flammen aus dem Wintergarten bereits in ein Wohnhaus an der Gemmericher Straße übergriffen. Zwei Bewohnerinnen kollabierten.

Die Feuerwehr war um 19.35 Uhr verständigt worden. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte ein Wintergarten in voller Ausdehnung. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich das Feuer bereits auf weitere Wohnräume des Hauses ausgedehnt. Die Brandbekämpfung erfolgte nach Angaben der Feuerwache mit drei CAFS-Rohren von innen und außen mit drei Trupps unter Atemschutz. Zwei Bewohnerinnen kollabierten vor Aufregung und wurden mit zwei Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Die Stadtwerke schalteten das Haus von der Strom- und Gasversorgung ab. Glutnester wurden abgelöscht, das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Für die Dauer der Löscharbeiten war die Gemmericher Straße gesperrt.

von Ulrich Gösmann

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.