Gemeinsam feiern im Herzen der Stadt


Mit einer interkulturellen Open-Air-Musikveranstaltung will Innosozial in Kooperation mit dem Integrationsrat einen Ort der Begegnung schaffen. Zahlreiche Künstler haben zugesagt.

Sven Hoppmann

„Die Musikveranstaltung wird im wahrsten Sinne des Wortes den Kulturen eine Stimme geben. Lassen Sie uns gemeinsam im Herzen der Stadt feiern“, lädt Ergül Aydemir, Integrationsratsvorsitzende der Stadt Ahlen, ein und verweist auf die unterschiedlichen Künstler und Stilrichtungen, die am Samstag (25. September) auf der Bühne vertreten sein werden. Dann nämlich findet die interkulturelle Open-Air-Musikveranstaltung „Stimme der Kulturen“ auf dem Marktplatz statt.

Das Bühnenprogramm bietet von 17 bis 21 Uhr neben italienischer Popmusik von Mimmo Cortese auch türkische Rockmusik von Koray Beyoglu. Juri Hafner wird russische und deutsche Lieder darbieten, Matthews Icho und Gabriel Malki präsentieren arabische Musik und eine Gruppe des Vereins „Newroz“ kurdischen Pop. Abschließend tritt der bekannte Ahlener Singer-Songwriter Jonas Künne in seiner Heimatstadt auf. Künne erzählt mit seinen Liedern Geschichten. Mit seiner sanften und mitnehmenden Stimme, seinen emotionalen Texten und seinem raffinierten Gitarrenspiel begeistert er das Publikum immer wieder aufs Neue.

Die Möglichkeiten, eine Kulturveranstaltung zu besuchen, sich zu begegnen und bei guter Musik ins Gespräch zu kommen, waren selten in den letzten Monaten und haben sicherlich vielen Ahlenern und Ahlenerinnen gefehlt. Daher hat Innosozial in Kooperation mit dem Integrationsrat der Stadt Ahlen die „Stimme der Kulturen“ organisiert. Die musikalische Veranstaltung ist ein Teil des Projektes „Kultur für Alle“.

Mit dem Projekt möchte Innosozial auf der Basis der in 2019 durchgeführten Studie „Kultur für alle und mit allen“ durch verschiedene Veranstaltungsformate zusammen mit Migrantengruppen Akzente für deren stärkere Beteiligung in der Ahlener Kulturlandschaft setzen. „Das Ziel ist es, durch eigene Veranstaltungen und Projekte gemeinsam mit zugewanderten Menschen das öffentliche Kulturleben für diese Gruppen zu öffnen und zu bereichern“, berichtet Agnieszka Bednorz, Projektleiterin bei Innosozial.

Die „Stimme der Kulturen“ ist ebenfalls eine Begleitveranstaltung der Freilichtausstellung „Museum der Menschheit“. „Diese hat das Ziel, die Vielfalt in Ahlen darzustellen und eine Brücke zwischen Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen zu bauen und ist noch bis zum 23. Oktober zu besichtigen“, ergänzt Minas Baschar, Projektmitarbeiterin bei Innosozial.

Der Eintritt ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird um die Beachtung der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung. Fragen zur Veranstaltung beantwortet Minas Baschar unter baschar@innososzial.de.

von undefined

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.