Grenzen testen im Kletterpark


Sie haben ihrem Verein die Treue gehalten und auch in Lockdown-Zeiten fleißig geübt. Dafür wurden die Musikerinnen und Musiker des Vorhelmer Jugendblasorchesters mit einem Ausflug belohnt. Und ein erster Auftritt steht übrigens kurz bevor.

Die jugendlichen Musikerinnen und Musiker wurden für ihre Treue zum Orchester während der Coronazeit und für ihre Flexibilität beim Neustart mit einem Ausflug zum Kletterpark in Hamm belohnt. Markus Berning

Das Jugendblasorchester traf sich jetzt einmal nicht, um gemeinsam Musik zu machen, sondern um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Denn der lange Probenausfall, bedingt durch die Coronazeit, ist natürlich nicht spurlos am Orchester vorbeigegangen. So war für den Vorstand des Musikvereins Vorhelm und den Dirigenten des Jugendblasorchesters schnell klar, dass die Jugendlichen für ihre Treue und ihre Flexibilität, die der Neustart von ihnen verlangt hatte, mit einer schönen Gemeinschaftsaktion belohnt werden sollen.

Mit dem Bus ging es am frühen Nachmittag für die Jugendlichen mit Dirigent Markus Berning, Organisator Matthias Rehbaum und weiteren Betreuern aus dem Blasorchester in den Kletterpark nach Hamm.

Dort konnten alle Mädchen und Jungen drei Stunden lang an ihre persönlichen Grenzen gehen und die verschiedenen Kletterrouten durchlaufen. Natürlich war für die Verpflegung gesorgt und auch die angekündigten Regenschauer blieben zum Glück aus. Der gelungene Ausflug hat neue Motivation geweckt, sich für die zukünftigen Projekte wieder konzentriert in die Probenarbeit zu stürzen.

Am kommenden Wochenende steht endlich der erste offizielle Auftritt des Orchesters in diesem Jahr an. Am Sonntag (24. Oktober) werden die jungen Musikerinnen und Musiker in der Zeit von 15 bis 16 Uhr beim Mühlenfest des Heimatvereins den Gästen ihr Können präsentieren.

In der weiteren Probenarbeit werden sie sich zudem auf ein mögliches Weihnachtskonzert am Freitag vor dem ersten Advent und das erneut angesetzte Frühjahrskonzert gemeinsam mit dem Blasorchester am 21. Mai in der Stadthalle vorbereiten.

Neue Gesichter sind in den Proben freitags in der Zeit von 18.30 bis 20 Uhr in der Alten Schule in Tönnishäuschen übrigens immer willkommen.

von undefined

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.