Hubertus Beier bleibt Vorsitzender


Zum ersten Mal besuchte ein Kreisvorsitzender die Mitgliederversammlung der CDU-Ortsunion Vorhelm. Markus Höner brachte auch gleich noch ein ganz besonderes Kompliment mit.

Der Kreisvorsitzende Markus Höner (2.v.l.) gratulierte dem neuen Vorstand Christian Prahl, Martin Arnst, Hubertus Beier, Ricarda und Leon Schwarte, Lukas Fleuter und Henrich Berkhoff (v. l.). Auf dem Foto fehlt Ludger Diekmann. Ralf Steinhorst

Die CDU-Ortsunion Vorhelm hat auf ihrer Mitgliederversammlung am Donnerstagabend in der Alten Mühle die personellen Weichen für die kommenden Jahre gestellt, Hubertus Beier wurde als Vorsitzender einstimmig bestätigt. Mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Markus Höner nahm kurzfristig ein Überraschungsgast an der Versammlung teil.

„Bei uns war noch nie ein Kreisvorsitzender“, bezeichnete Hubertus Beier den Besuch von Markus Höner als historisch. Der durfte dann auch die Versammlungsleitung übernehmen. Der Rechenschaftsbericht von Hubertus Beier umfasste wegen der Coronapandemie – die Mitglieder hatten sich im vergangenen Jahr nicht versammeln können – gleich zwei Jahre. Darin enthalten waren die Wahlkämpfe für die Europa-, Kommunal- und Bundestagswahl. Mit Infoständen war die Ortsunion vor dem örtlichen Edeka-Supermarkt aktiv. Auch wurden zahlreiche kommunalpolitische Themen behandelt wie eine Tempo-30-Zone vor der neuen Kita oder die Planung eines Dirtbikeparks. Letzterer steht weiter auf der Agenda wie auch die Installation eines Funkmasts.

Besonders erfreut zeigte sich Hubertus Beier über das Vorhelmer Kommunalwahlergebnis, man habe einen Sitz im Ortsausschuss und zwei im Rat der Stadt hinzugewonnen. „Es heißt sich kümmern – wir sind präsent“, sah der Vorsitzende als Basis für gute Wahlergebnisse, schließlich sei gefühlt ganzjährig Wahlkampf.

Bei den Vorstandswahlen wurden der Vorsitzende Hubertus Beier, sein Stellvertreter Henrich Berkhoff, Schriftführer und Mitgliederbeauftragter Ludger Diekmann sowie die Beisitzer Martin Arnst, Lukas Fleuter und Christian Prahl einstimmig wiedergewählt. Einstimmig entschieden sich die Mitglieder für Leon und Ricarda Schwarte als neue Beisitzer. Mit großem Bedauern teilte Hubertus Beier der Versammlung mit, dass René Achten zum Jahresende aus dem Rat der Stadt ausscheiden wird. Der Major wird aufgrund neuer Aufgaben bei der Bundeswehr den Wohnort wechseln. Ihm wird Ludger Diekmann im Stadtrat nachfolgen.

Zum Ende der Versammlung gab der neue CDU-Kreisvorsitzende Markus Höner Einblicke, wie er die Arbeit der CDU im Kreis gestalten möchte. „Wir müssen ein einheitliches politisches Gesicht im Kreis sein“, will er die Kommunikation der Stadtverbände und Ortsunionen verbessern. Zurzeit versuche er deshalb viele Ortsunionen kennenzulernen. Den Vorhelmern sprach er dabei ein besonderes Lob aus: „Man merkt schon, dass in dieser Ortsunion ein besonderer Geist herrscht.“

von Von Ralf Steinhorst

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.