Kabelbrand unter dem Dachstuhl


Ein Dachstuhlbrand wurde der Feuerwehr am Freitagvormittag gemeldet. Letztlich handelte es sich aber nur um einen Kabelbrand, der durch das schnelle Handeln wenig Sachschaden verursachte.

Die Drehleiter war bei dem Brand an der Weberstraße ebenfalls im Einsatz. Christian Wolff

Glücklicherweise ohne größeren Sachschaden oder verletzte Personen verlief ein Brandeinsatz der Feuerwehr an der Weberstraße. Am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr hatte der Alarm die Wache am Konrad-Adenauer-Ring erreicht.

„Auslöser war ein Kabelbrand unter dem Dachstuhl", sagte Wachleiter Christian Reeker nach der ersten Inspizierung des Wohnhauses. Ausgerückt waren die hauptamtlichen und freiwilligen Kräfte der Hauptwache mit rund 20 Personen. Das Feuer war schnell gelöscht.

„Wir haben anschließend Teilbereiche einer Wandverkleidung geöffnet, um auszuschließen, dass sich noch irgendwo Glutnester gebildet haben“, erläuterte Einsatzleiter Manuel Sommer später. „Sicherheitshalber wurde das Gebäude stromlos geschaltet.“

von -chw-

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.