Keine Scheu vor Spinne und Python


Eine bemerkenswerte Premiere feierte jetzt der „Circus Fantasia“ mal wieder in Ahlen. Die Besucherinnen und Besucher auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz erlebten eine abwechslungsreiche Show, die ganz besonders die jungen Gäste erfreute. Clown Beppo sorgte natürlich für viele Lacher.

Für Staunen sorgte die achtjährige Jona, die in luftiger Höhe in einem Ring waghalsige Stückstücke zeigte. Reinhard Baldauf

Eine bemerkenswerte Premiere feierte jetzt der „Circus Fantasia“ mal wieder in Ahlen. Die Besucherinnen und Besucher auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz erlebten eine abwechslungsreiche Show, die ganz besonders die jungen Gäste erfreute. Clown Beppo sorgte natürlich für viele Lacher.

Los ging es mit Mini und Maxi. Die beiden Pferde, die sich gerne auch streicheln ließen, zeigten ihre Kunststücke unter dem lauten Applaus des Ahlener Publikums. Mit vielen Reifen gleichzeitig zu jonglieren, ist nicht einfach. Als bei der Hula-Hoop-Nummer mal ein Reifen zu Boden fiel, gab es aufmunternden Applaus aus den Zuschauerreihen. Ganz klar waren die Vierbeiner wie Pony und Lama der Renner bei den Kindern.

In der Pause lud der „Circus Fantasia“ in seine umfangreiche Tiershow ein. Hier waren unter anderem ein Riesenpython und riesige Aga-Kröten zu sehen, die in Australien ganze Landstriche kahlfressen.

Nach der Pause, in der ein Hochseil aufgebaut worden war, war anmutige Akrobatik angesagt. Pferde auf einer Schaukel riefen Bewunderung hervor, denn das Trainieren einer solchen Nummer bedarf viel Einfühlungsvermögen.

Eine Lasershow mit Jonglage rief Erstaunen hervor. Die tanzenden Teller sowie die Löffel, die synchron in ihre Gläser geschleudert wurden, waren ein unterhaltsamer Höhepunkt, was auch für die achtjährige Jona galt. In luftiger Höhe zeigte sie in einem Ring waghalsige Stückstücke. Da die Artistenschule, die sie in Berlin besucht, nach Angaben der Zirkusfamilie keine staatlichen Zuschüsse erhält, sammelte die junge Artistin nach dem Auftritt für ihr Schuldgeld.

Und dann war da noch „Indianer Jones“, der mit seinem Team verschiedene Tiere präsentierte. Die Vogelspinne verfehlte ihre Wirkung nicht – die Spinnenangst machte sich breit. So manche Besucherin verließ fluchtartig ihren Platz. Die Kinder waren da in der Regel ganz anders. Sie streichelten Spinne, Krokodil und Python ohne Scheu – und auch die Dinosaurier-Attrappe.

Der „Circus Fantasia“ gastiert noch bis Sonntag (6. November) in Ahlen. Karten gibt es an der Zirkuskasse, Vorbestellungen sind möglich unter Telefon 01 71/ 2 89 19 73.

von Von Reinhard Baldauf

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.