Locker durch den Berufsverkehr


Die Corona-Pandemie machte Alex Anselm einen Strich durch die Führerscheinprüfung. Wie gut, dass sein Arbeitgeber mit einem E-Bike für Mobilität sorgte.

Oliver Schiffers, Maria Wegener und Alex Anselm mit dem ersten E-Bike des Awo-Pflegediensts Ahlen/Ennigerloh. . Der frischgebackene Altenpfleger Alex kommt so flott zu den Kundinnen und Kunden. Foto: Awo Pflegediensts Ahlen/Ennigerloh

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ambulanten Awo-Pflegedienstes Ahlen/Ennigerloh sind seit Mittwoch auch mit dem E-Bike unterwegs. Alex Anselm (22) hat gerade seine Ausbildung zum Altenpfleger beendet und sagt: „Ich finde es klasse, dass die Awo jetzt das erste E-Bike angeschafft hat. Viele unserer Kundinnen und Kunden wohnen in der Ahlener Innenstadt nahe beieinander. Mit dem neuen Fahrrad kann ich jetzt umweltschonend zu ihnen fahren, um sie pflegerisch zu versorgen.“

Nachhaltigkeit ist tatsächlich ein wichtiger Aspekt, so der Awo-Pflegedienst in seiner Pressemitteilung. Mit dem Auto sei es in der Innenstadt mit ihren vielen Einbahnstraßen und wenig Parkmöglichkeiten oft schwierig. Alex Anselm und seine Kolleginnen und Kollegen machen zum Beispiel auch Besorgungsfahrten zu Arztpraxen, um Rezepte und Verordnungen für die häusliche Krankenpflege abzuholen.

„Als wir jetzt Alex Anselm, der coronabedingt seine Fahrprüfung noch nicht ablegen konnte, nach seiner Ausbildung zum übernommen haben, haben wir überlegt, wie wir den Kollegen trotzdem gut einsetzen können“, berichtet Pflegedienstleiter Oliver Schiffers (31), wie es zur Anschaffung des E-Bikes kam: „Da kam uns die Idee der Innenstadttour mit dem Fahrrad. Und ein E-Bike ist es dann geworden, um bei Bedarf auch etwas längere Fahrten zu ermöglichen.“ Der stellvertretende Fachbereichsleiter Ambulante Gesundheitsdienste der Awo Ruhr-Lippe-Ems ergänzt: „Auch für Auszubildende oder Praktikanten, die aufgrund ihres Alters noch keinen Führerschein haben, ist das eine tolle Möglichkeit, mobil zu sein. Im Team war dann die Resonanz auf diese Idee sehr gut, auch mit Blick auf die Rushhour morgens und den Feierabendverkehr – da kommen wir mit dem E-Bike einfach besser durch.“

Altenpflegerin Maria Wegener (60) pflichtet ihm bei und fasst die Vorteile so zusammen: „Mit dem E-Bike reduzieren wir den Parkplatzstress, meiden das Verkehrschaos, pflegen emissionsfrei und tun gleichzeitig was für die Gesundheit.“

Knapp 40 Mitarbeitende hat der Ambulante Pflegedienst Ahlen/Ennigerloh, davon 30 in Ahlen: Pflegekräfte, medizinische Fachangestellte, Alten- und Krankenpflegehelfer und -helferinnen, Hauswirtschats- und Betreuungskräfte sowie Auszubildende zu Pflegefachkräften. Das Fahrrad hat eine Awo-Tochtergesellschaft geliefert, die im Kreis Unna auch Radstationen betreibt.

von Von und

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.