Mit Federweißem aufs Wiedersehen angestoßen


Dieses Herbstfest war besonders. Denn nach Monaten war es das erste Mal, dass sich die Katholische Frauengemeinschaft wieder mit allen Gruppen treffen konnte.

Die Frauen der kfd St. Bartholomäus freuten sich, sich nach Monaten wieder mit allen Gruppen zum Herbstfest treffen zu können Ralf Steinhorst

Schon einen Tag nach dem Herbstanfang prosteten sich im Barthelhof die Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) St. Bartholomäus mit dem typischen Herbstwein Federweißer zu.

„Das ist das erste Mal, dass wir uns nach Monaten mit allen Gruppen treffen“, freute sich kfd-Teamsprecherin Maria Tangemann-Kreienborg, dass wieder gemeinschaftliches Leben möglich ist, wenn auch unter Einhaltung der 3G-Regel.

Da war das Herbstfest ein willkommener Anlass. Dieser wurde dann auch wörtlich genommen, denn neben Federweißen wurde beim gemütlichen Beisammensein auch Zwiebelkuchen gereicht. Ein Weinquiz regte zudem die Gehirnzellen an, zum Zurücklehnen hatte das kfd-Team herbstliche Geschichten und Gedichte vorbereitet.

von -rst-

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.