Neue Reihe für etwas andere VIPs


Die Schuhfabrik versüßt Konzertfreundinnen und - freunden die zweite Jahreshälfte – mit einer neuen Reihe mit Tribute-Bands.

„The Watch“ eröffnet am 23. Oktober die neue Konzertreihe für „Very Interested People“ in der Schuhfabrik. The Watch

„Exklusive Konzerte für Very Interested People“ – unter diesem Titel präsentiert die Schuhfabrik in diesem Jahr noch Konzert-Highlights.

Am 23. Oktober (Samstag) ab 20 Uhr eröffnet die Genesis-Tributeband „The Watch“ die Indoor-Konzertreihe, am 23. November ist „

Regatta De Blanc“ zu Gast und am 4. Dezember (Samstag) werden „Queen May Rock“ auf der Schuhfabrik-Bühne stehen.

Besondere Zeiten erfordern ein besonderes Konzept. Die Events sind exklusiv für nur 100 leidenschaftliche Konzertfans (das ist die Hälfte der normalen Saalkapazität) geplant. Die Schuhfabrik hat sich für die 3G-Einlassbeschränkung (geimpft, genesen, 48-Stunden- PCR-Test) und die Personenreduzierung entschieden, um ein sicheres Konzertvergnügen für alle zu gewährleisten.

Aus diesem Grund sei es allerdings nötig, so die Veranstalter, den Eintrittspreis anzupassen. Das Ticket kostet 29 Euro im dringend angeratenen Vorverkauf, der auch zur Kontaktdatenerfassung dient. Karten sind über events.schuhfabrik-ahlen.de erhältlich. Sollte es noch Karten an der Abendkasse geben, werden sie 33 Euro kosten.

Bei dem Auftritt von „The Watch“ in der Schuhfabrik wird das komplette Album „Foxtrot“ aufgeführt. Außerdem sind die Highlights von 1970 bis 1976 im Programm.

„Regatta De Blanc“ bringt im November das Beste von Sting und „The Police“ auf die Bühne. Und spätestens seit dem erfolgreichen Kinofilm „Bohemian Rapsody“ ist Queen wieder in aller Munde. „Queen May Rock“ ist mehr als eine Tribute-Band. Die fünf Profimusiker bringen mit ihrer individuellen Note und unbändigen Spielfreude die Energie der Queen-Songs am 4. Dezember in einer dynamischen Show auf die Bühne. 

von undefined

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.