Neue Werkhütte eingeweiht


Die Neuanschaffung ist schon seit 2021 geplant. Nun konnte sie verwirklicht werden. Der Kindergarten St. Marien hat eine neue Werkhütte.

Basteln, hämmern, bauen: Die Kinder des Kindergartens St. Marien freuen sich über die neu eingeweihte Werkhütte St.-Marien-Kindergarten

Die rund 60 Kinder des katholischen Kindergartens St. Marien dürfen sich über eine neue Werkhütte freuen. Der Förderverein des Kindergartens hatte bereits im Jahr 2021 die Planung und Umsetzung des Projektes als Ersatz für die seit Jahren baufällige alte Hütte übernommen. In Eigenleistung der Eltern und mit besonderem Einsatz von Tobias Grabenmeier wurde die neue Werkhütte aufgebaut. Ein Teil der Anschaffungskosten von rund 5000 Euro konnte laut Pressemitteilung durch Einnahmen aus verschiedenen Veranstaltungen des Fördervereins sowie durch Spenden (im Wesentlichen: Sparkasse Münsterland Ost und Gothaer Versicherungen O. Naumann) aufgebracht werden. Den verbleibenden Teil übernahm die Zentralrendantur.

Um das Erscheinungsbild des Außengeländes perfekt zu machen, wurde jetzt im Rahmen einer Mitmachaktion der Garten verschönert und in diesem Zuge auch die Werkhütte mit anschließendem, gemütlichen Grillen eingeweiht. Dabei ging auch ein besonderer Dank an die Verbundleitung Hildegard Freisfeld für die erneut schnelle und unkomplizierte Unterstützung.

Pfarrer Willi Stroband nahm sich gerne die Zeit, um mit den Kindern, Eltern, Erziehern und der Kindergartenleitung Sibylle Baumgart die Werkhütte zu segnen. Nun können die Kinder zu Beginn der Herbstzeit wieder basteln, werkeln, hämmern und schöne Sachen bauen.

von undefined

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.